Aktivitätenarchiv

Diese Seite...

...enthält unser Aktivitätenarchiv, also eine Zusammenstellung der meisten Aktivitäten und Veranstaltungen der letzten zwei Schuljahre. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis, dass die einzelnen Beiträge eventuell nicht chronologisch geordnet sind. 

 

Schuljahr 2016/2017

14.07.2017 :: Gute Laune kam auf beim diesjährigen Sommerfest

2017 07 14 Schulfest 1 2017 07 14 Schulfest 2 
2017 07 14 Schulfest 3 2017 07 14 Schulfest 3b 
 2017 07 14 Schulfest 4  2017 07 14 Schulfest 5
 2017 07 14 Schulfest 6 2017 07 14 Schulfest 7 

Trotz der Wetterkapriolen war unser Sommerfest mit dem Motto 'Sommer am See' am Freitag den 14.Juli ein großer Erfolg! Viele Stände luden zum Essen und Trinken ein. Es wurde geschminkt, Theater gespielt, getanzt, gelacht und vieles mehr. Das Fest endete mit zwei tollen Bands gegen 23 Uhr. Eltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer....alle hatten ihren Spaß! Kräftige Unterstützung kam vom Elterbeirat!

2017 07 14 Jutta 1 2017 07 14 Jutta 2

Auf dem diesjährigen Sommerfest hat die Klasse 6E was ganz Besonderes vorbereitet. Begleitend zu ihrer Lektüre „Vielleicht dürfen wir bleiben“ von Ingeborg Kringeland-Hald haben sie zusammen mit ihrer Deutschlehrerin Frau Sormaz ein kleines Theaterstück aufgeführt. Diese Szenen basierten auf ausgewählten Kapiteln aus dem Buch, die die Schülerinnen und Schüler umgeschrieben haben. Die Handlung des Buches spielt zur Zeit des Jugoslawienkrieges. Nach einführenden Worten der Lehrkraft zeigten die Schülerinnen und Schüler ihr schauspielerisches Können. Sie schafften es mit ihrer Darstellung, dem Publikum einen emotionalen Einblick in die dramatische Lebenswelt der Menschen zu verschaffen. Anschließend berichteten die Schülerinnen aus der 10e, Iris Halilagic und Melissa Bosnjic, über die Flucht ihrer Eltern und konnten den Zuschauern einen authentischen Eindruck vermitteln. Mit einem großen Applaus verabschiedete sich das Publikum von den jungen und talentierten Schauspielern.

J. Gilb

13.07.2017 :: Abschlussstreich der Zehntklässler

2017 07 13 Streich 1 2017 07 13 Streich 2 
 2017 07 13 Streich 3  2017 07 13 Streich 4a
 2017 07 13 Streich 6  2017 07 13 Streich 7
2017 07 13 Streich 8   2017 07 13 Streich 5

Ab der Pause war die Realschule in der Hand der Schülerinnen und Schüler aus den 10ten Klassen. Sie verabschiedeten sich mit einem Spielewettkampf "Lehrer gegen Schüler" im Atrium – großartige fröhliche Unterhaltung bei der alle mitfieberten. Da die Schüler – nicht wirklich verwunderlich! – gewannen, bekamen alle Schüler die 6te Stunde frei!

30.06.2017 :: Die Klasse 7b war zur Betriebserkundung bei der Schreinerei Schreyegg in Seefeld

2017 06 30 BWR 1 2017 06 30 BWR 2
2017 06 30 BWR 4 2017 06 30 BWR 3

Im Rahmen des BWR-Unterrichts durfte die Klasse 7B am Freitag, den 30.06. die Schreinerei Schreyegg in Seefeld erkunden. Die Schüler erhielten Einblicke in die betriebsirtschaftlichen Abläufe der Schreinerei begonnen beim Rohstofflager über die Fertigung bis hin zum fertigen Möbelstück. Geführt wurde die Klasse durch Frau Andrea Schreyegg persönlich, die sich viel Zeit nahm für Fragen und zum Abschluss auch noch eine kleine BWR-Aufgabe vorbereitet hatte, welche von den Schülern im Ausstellungsraum der Schreinerei bearbeitet wurde.

C.Burger

28.06.2017 :: Aus einem Geschirrtuch entsteht eine Schürze

2017 06 28 Schuerzen 1 2017 06 28 Schuerzen 2
2017 06 28 Schuerzen 3 2017 06 28 Schuerzen 4
2017 06 28 Schuerzen 5 2017 06 28 Schuerzen 6

Wie viel Spaß es machen kann, aus einem einfachen Geschirrtuch seine eigene, individuelle Schürze zu nähen, haben die Schüler der Klasse 6 a erfahren. Im Rahmen des Kunstunterrichts haben die Schüler bügeln, den einfachen Steppstich mit der Nähmaschine und einen Knopf von Hand anzunähen gelernt. Am Ende gestaltete jeder Schüler seine Schürze mit Bügelapplikationen oder selbstaufgenähten Stoffresten zu einem absoluten Unikat. Nun gilt: Ran an die Töpfe und Pfannen!

M. Schwaiger

03.06.2017 :: Theaterfahrt zu einer Gärtnerplatzinszenierung des Musicals "Jesus Christ Superstar"

2017 06 03 Theater 1 2017 06 03 Theater 2

Wann? 03. Juni 2017
Wohin? München - Reithalle
Was? Theaterfahrt zu einer Gärtnerplatzinszenierung des Musicals "Jesus Christ Superstar"
Wer? Schüler der RSH mit Frau Gilb
Über wen? Theaterjugendring München

Stimmen zur Aufführung

"Unglaublich heiß und drückend in der Halle, aber total beeindruckend, sich immer mehr steigernd von der Handlung bis zu dem ergreifenden Schluss..."

Franzi

"Hab Zeit gebraucht, mich in die Handlung einzufinden, erst mit der Zeit hab ich vieles verstanden. Faszinierend die Leistung der meist jungen Schauspieler, vor allem die Massenszenen..."

Katharina

"Ich weiß es total zu schätzen, auf diese Art immer wieder die verschiedensten und auf höchsten Niveau inszenierten Stücke zu sehen. Für den Preis unglaublich. Ich freue mich schon auf "Grease" am 25. Oktober im Deutschen Theater..."

Selina

29.05.2017 :: Kunstprojekt der Klasse 5A – Ich und meine Hausaufgabenmaschine

2017 05 29 Kunst 1 2017 05 29 Kunst 4
2017 05 29 Kunst 3 2017 05 29 Kunst 2
2017 05 29 Kunst 5 2017 05 29 Kunst 6
2017 05 29 Kunst 7 2017 05 29 Kunst 8

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5A finden Hausaufgaben sehr nervig, wie wohl alle Schüler. Für dieses Problem muss eine Lösung her und daher haben wir uns in Kunst überlegt, wie eine Hausaufgabenmaschine funktionieren könnte. Gemeinsam ist diesen Maschinen, dass die gestellten Hausaufgaben irgendwo eingegeben werden und am Ende fertiggestellt aus der Maschine herauskommen. Manche Maschinen packen sogar die Hefte und Bücher in den Schulranzen. Sehr praktisch, denn somit kann Nichts vergessen werden. Die Schülerinnen und Schüler haben ihre Zeichnungen mit Bleistift, Buntstiften, Filzstiften und Finelinern gestaltet. Die 5A muss leider auch in Zukunft ihre Hausaufgaben selbst machen, da wir die tollen Entwürfe nicht in die Praxis umsetzen können.

C. Feucht

18.05.2017 :: Erfrischendes Programm beim Frühjahrskonzert der Staatlichen Realschule Herrsching

2017 05 18 Konzert 1 2017 05 18 Konzert 2
2017 05 18 Konzert 3 2017 05 18 Konzert 4
2017 05 18 Konzert 5 2017 05 18 Konzert 6
2017 05 18 Konzert 7 2017 05 18 Konzert 8

Die beiden Chöre der 5.-7. und 8.-10. Klassen, die Schulband, der Singer-Songwriter Jakob Mühleisen und das „Bläserensemble mit wenigen Bläsern“ erfreuten an der Staatlichen Realschule Herrsching mit einem äußerst erfrischenden, abwechslungsreichen und anspruchsvollen Programm die vielen Besucher des Frühjahrskonzerts. 
Bereits der Einstieg mit einer sehr unterhaltsamen Variation verschiedener Musikstile des Klassikers „Bruder Jakob“ erheiterte das Publikum. Genauso kurzweilig ging es weiter. So sorgte der 9. Klässler Jakob Mühleisen, der gerade mit seiner Band „A Story for Reflection“ durchstartet, mit seinem Song „London“ für Gänsehaut und beindruckten die Chöre und die Schulband mit Songs wie „Million Reasons“, „Sound of Silence“ oder „Grenade“. Bei einem Schlagermedley aus Songs von Andreas Gabalier und Helene Fischer, das alle Musiker am Ende gemeinsam vortrugen, kochte die Stimmung schließlich über.

A. Pfister

2017 05 18 Konzert 9

11.05.2017 :: „Rette die Welt … zumindest ein bisschen“ – eine Exkursion der Klasse 9b

2017 05 11 Erdkunde 7

Am 11.05.2017 besichtigte die Klasse 9b eine Ausstellung des Naturschutz- und Jugendzentrums Wartaweil mit dem Titel „Rette die Welt … zumindest ein bisschen“. Ob Wasser, Rohstoffe oder Energie - jeder von uns verbraucht Ressourcen. Jeden Tag. Weit mehr als wir eigentlich ahnen. Doch welchen Preis zahlen Menschen und Umwelt für den Ressourcenhunger unseres Lebensstils? Und was kann jeder Einzelne tun, um den Rohstoffverbrauch wirksam und nachhaltig zu reduzieren? Mit diesen Fragestellungen befassten sich die Schüler und suchten nach Möglichkeiten ihren „ökologischen Rucksack“ ein Stück leichter zu machen. Es ging dabei also verstärkt um die Suche nach Lösungen für uns bereits bekannte Probleme – übermäßiger Ressourcenverbrauch und Umweltverschmutzung. Eingestimmt wurden die Schüler durch einen anspruchsvollen Dokumentarfilm, den sie zwei Tage vorab, am 09.05.2017, im Kino Breitwand in Herrsching sehen konnten. „Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen“ wurde in Frankreich mit dem „César“ als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet und ist ein Film über die Lösungen, die wir brauchen, um den globalen ökologischen Kollaps aufzuhalten. Die Schüler bekamen hierbei einen Einblick in diverse Beispiele dafür, wie sich Bürger und Bürgerinnen weltweit engagieren, um positiv auf unsere Umwelt einzuwirken. In Wartaweil hingegen befasste sich die Klasse wieder mehr mit ihrer unmittelbaren Umwelt und mit der Frage, was sie ganz persönlich tun (und lassen) können. Die interaktive Ausstellung war abwechslungsreich und ansprechend gestaltet. So gab es ein Quiz über die knallharten Fakten unserer Realität, einen Cola-Geschmackstest, einen ziemlich schweren Rucksack, leckere Bananen und Äpfel, ein Müll-Ranking und natürlich Infos, Infos, Infos – sprich: eigentlich war hier für jeden etwas dabei.

K. Schwarz

2017 05 11 Erdkunde 1 2017 05 11 Erdkunde 2
2017 05 11 Erdkunde 4 2017 05 11 Erdkunde 5
2017 05 11 Erdkunde 6 2017 05 11 Erdkunde 3
2017 05 17 e8 

10.05.2017 :: Kunstprojekt 7a: Abstrakte Kunst... kann doch sehr konkret sein

2017 05 10 Kunst 1

Mit moderner Kunst kann man sich schon schwer tun, denn oft erkennt man ja "nichts". 
Doch können abstrakte Formen mehr bedeuten, als man im ersten Moment vermutet. 
Mit genau diesem Phänomen haben sich die Schülerinnen der Klasse 7A befasst. Grundlage für die entstandenen Acrylbilder auf Leinwand war ein Ausschnitt des eigenen Wohnorts von google-maps. Mit dem Stift sind die Schülerinnen Wege und Straßen "entlanggelaufen", die Bedeutung für sie haben. Markiert wurde zudem das eigene Haus, Häuser von Freunden und andere Orte, die persönlich als wichtig empfunden wurden. Andere Orte wurden gestrichen und zu Flächen zusammengefasst. So entstanden verschiedene Formen, die zur Entwicklung eines persönlichen Farbkonzepts einluden. Mit dieser "persönlichen Landkarte" begaben sich die Schülerinnen an die Arbeit und fertigten abstrakte Bilder mit Acrylfarben. 
Für den Betrachter sind es "nur bunte Formen"... die Schülerinnen sehen in ihren Bildern Orte, mit welchen sie Erinnerungen, Erlebnisse und Emotionen verbinden.

C. Feucht

2017 05 10 Kunst 2 2017 05 10 Kunst 3
2017 05 10 Kunst 4 2017 05 10 Kunst 5
2017 05 10 Kunst 6 2017 05 10 Kunst 7

12.04.2017 :: Herrschinger Realschüler mit Spaß und Ideen

2017 04 12 erdkunde 2 2017 04 12 erdkunde 4
2017 04 12 erdkunde 3 2017 04 12 erdkunde 1

Eine ungewöhnliche Doppelstunde Geografie erlebten dieser Tage 9. Klässler der Staatlichen Realschule Herrsching mit ihrer Lehrerin Maria Wenger-Reinhard. Die Professorin für „Städtebau und Theorie der Stadt“ an der Hochschule München, Prof. Dr.-Ing. Andrea Benze, traf die Schüler mit fünf Studierenden zu einem Workshop. Die Nachwuchswissenschaftler recherchieren das Freizeitverhalten Jugendlicher in der Ammersee-Region.

Arrangiert vom Management der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Ammersee im LEADER-Förderprogramm zur nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung der Ammersee-Region, ging es um wichtige Basisinformationen für zwei aktuelle LEADER-Projekte: „Vernetzte Jugendplätze“ sowie „Freizeiträume an den Seen der Region“. In fünf Arbeitsgruppen markierten die Schülerinnen und Schüler mit sichtbarem Spaß auf großen Landkarten, wo sie sich einerseits während der Schulwoche und andererseits am Wochenende bevorzugt aufhalten und mit welchen Verkehrsmitteln sie an diese Plätze gelangen. Auf einer dritten Landkarte konnten die 9. Klässler eintragen, wo sie sich welche Freizeitangebote wünschen. Die abschließenden Gruppenpräsentationen zu den Vorstellungen der Schüler erbrachten interessante erste Erkenntnisse und sorgten auch in der Klasse für angeregte Diskussionen.
LAG Ammersee e.V.
Hans-Peter Sander, LAG Öffentlichkeitsarbeit

12.04.2017 :: Die Mädchen der Realschule Herrsching sind Bayerischer Vizemeister 2017!

2017 04 12 Handball

(stehend von li) C.Hansen, A.Zenzinger, Isabell Gröbel(6d), Lena Törgler(6d), Marietta Engelhardt(8b), Michelle Gladitsch(8a), Lilly Mros(8a), Leonie Ruf(8f), Lynn Halbach(8c), Lena Kraus(8d), R.Menzel-Stuck
(sitzend von li) Lena Knof(6b), Nora Freymann(8a), Marina Kahl(8a), Anna Richter(9e), Sophie Meindl(8f)
nicht im Bild: Amelie Gröbel(6d), Helena Mucić(7d), Ines Riedlsheimer(7d), Emma Dittrich(8g)

08.04.2017 :: Lernort Staatsregierung – die Klasse 10 f im „Wirtschaftsministerium“

2017 04 08 Lernort 1 2017 04 08 Lernort 2
2017 04 08 Lernort 3 2017 04 08 Lernort 4

Im Rahmen des Faches Sozialkunde erkundeten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 f das Bayerische Wirtschaftsministerium. Dort wurde ihnen zunächst das Ministerium und dessen Aufgaben vorgestellt und sie diskutierten mit einem Referenten über das Thema „Digitalisierung“. Beim "Lernort Staatsregierung" konnte sich die Klasse 10 f vor Ort einen Einblick in den Arbeitsalltag von Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer verschaffen. Abgerundet wurde der Tag mit einer Führung in der Bayerischen Staatskanzlei. Hierbei konnten die Schülerinnen und Schüler hautnah erleben, wie bayerische Landespolitik gemacht wird und durften am Kabinettstisch Platz nehmen. 

S. Klobeck

07.04.2017 :: Schüler des BWR-Projektes "Schülercafé" übergeben Spendengelder an das Starnberger Tierheim 

2017 04 07 Tierheim 1 2017 04 07 Tierheim 2
2017 04 07 Tierheim 3 2017 04 07 Tierheim 4
2017 04 07 Tierheim 5 2017 04 07 Tierheim 6

Die Klasse 7B und zwei Schülervertreter der Klasse 6D besuchten am Freitag, den 07.02.2017, das Tierheim in Starnberg, um Spendengelder zu übergeben. Die Klasse 7B hat sich entschieden 200,00 Euro aus ihren Einnahmen des Kuchenverkaufs, welcher im Rahmen eines BWR-Projekts "Schülercafé" stattfand an den Tierschutz zu spenden. Ebenso beschloss die Klasse 6D einen Teil der Einnahmen aus dem Weihnachtsverkauf an das Tierheim zu spenden. Die Tierheimleitung Christine Hermann begrüßte die Schüler mit einer kurzen Einführung, in welcher sie den Aufbau und die Aufgaben des Tierschutzvereins erklärte, danach erfolgte ein Rundgang durch Hunde- und Katzengehege sowie das Kleintierhaus mit Hasen, Mäusen und Wellensittichen. Zum Abschluss durften die Schüler einen Blick auf ein verwaistes Eichhörnchenbaby werfen, wessen Aufzucht und Auswilderung auch zu den Aufgabenbereichen des Tierschutzvereins gehört.


C. Burger & K. Engelhardt

30.03.2017 :: Rohe Eier ohne Schale? Experimente beeindrucken Groß und Klein am Tag der Offenen Tür an der Realschule Herrsching

2017 03 30 TdoT 2017 03 30 TdoT 3
2017 03 30 TdoT 4 2017 03 30 TdoT 5
2017 03 30 TdoT 6 2017 03 30 TdoT 7
2017 03 30 TdoT 2

Die Realschule Herrsching öffnete ihre Türen für interessierte Kinder, die nächstes Schuljahr in die 5. Klasse übertreten möchten und deren Eltern.

Die zahlreichen Besucher erlebten bei geführten Touren durch die modern eingerichteten Fachräume der Realschule ein abwechslungreiches Programm.

In Geschichte durften die Kinder sich an einem 1,2 oder 3-Spiel zu Ägyptern, Griechen und Römern versuchen, in Englisch wurde ein Rap von 5.-Klässlern aufgeführt und in Chemie das Mikroskopieren getestet. Besonders spektakulär waren die Experimente im Physikraum. Dass ein Schokokuss unter Vakuum riesig wird, man bei Eiern Dotter und Eiweiß mit einer Flasche trennen und mit Essigsäure geschälte rohe Eier erhält, beeindruckte nicht nur die jungen Besucher.

Im Anschluss an die Führungen informierte Schulleiterin Rita Menzel-Stuck die Eltern über den Übertritt.

A. Pfister

28.03.2017 :: Theaterbesuch der Klasse 7d

2017 03 28 Theater

Am Dienstag, den 28.03.2017, hatte die Klasse 7d die Chance, sich in der Schauburg München das Theaterstück „Magdalena Himmelstürmerin“ anzusehen. Passend zum Lutherjahr bekamen die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Zeit des Ablasshandels, der Reformation und wie Mädchen damals für ihre Schulausbildung kämpfen mussten. Auch wenn die Thematik nicht immer leicht zu verstehen war, konnte das Stück überzeugen.

So sagten beispielsweise Schüler nach dem Besuch: „Eine tolle Leistung der Schauspieler. Vor allem gesanglich hat mich die eine Schauspielerin überzeugt.“ „Das war eine neue Erfahrung für mich. Es war interessant, das Thema auf der Bühne zu sehen.“

I. Hüttner

27.03.2017 :: Fußball – Jungen II: Unglückliches Aus im Elfmeterschießen

2017 03 27 schulmannschaft 1 2017 03 27 schulmannschaft 2

Trotz eines strahlenden Fußballtages bei 18°C mussten unsere Jungs sich im Elfmeterschießen gegen das Gymnasium Gilching mit 3:1 geschlagen geben.

Nach einem starken ersten Spiel, welches die RSH durch einen schönen Lupfer für sich entscheiden konnte, versuchte man vergeblich dies im zweiten Spiel zu wiederholen. Hier traf man auf das Gymnasium aus Gilching, welches die Räume sehr eng machte und es so wenig Kombinationsräume für unsere Jungs gab. In diesem vorgezogenen Finale sicherten sich beide nach 30 Minuten einen Punkt. Obwohl Herrsching die spielbestimmende Mannschaft war, darf man sich über diesen Punkt nicht beschweren, da unser Tormann Thorben Deistler die größte Chance des Spiels an die Latte lenkte. In einem kuriosen dritten Spiel mit vielen Höhen und Tiefen ging das Team gegen die Mittelschule Starnberg klar als Sieger vom Platz. Mit einem 4-0 Erfolg im Rücken trat man nun erneut gegen das Gymnasium Gilching an – nur diesmal im Elfmeterschießen, um den Sieger des Turniers zu ermitteln.

Finn Beutel verwandelte den ersten Elfer mit etwas Glück rechts unten. Ausgleich Gauting! Herrsching verschießt!!! Thorben Deistler hält herausragend mit einer Fußabwehr à la Olli Kahn im Championsleague-Finale 2001. Doch dann verließ unsere Mannschaft das nötige Glück. Gilchings Tormann stand zweimal goldrichtig und sicherte so seiner Mannschaft den Sieg.

RSH - Biberkor Montessori Schule 1:0 
RSH - Gymnasium Gilching   0:0 
RSH - Mittelschule Starnberg   4:0

Ein riesen Lob an die ganze Mannschaft, die sich in Starnberg super präsentiert hat. Leider hat es heute nicht ganz gereicht - das nächste Mal ist der Fußballgott wieder auf der Seite der Herrschinger! ⯑

T. Wildenauer

16.03.2017 :: Wahlpflichtfächer Infoabend für die 6. Klassen

2017 03 16 Info6

13.03.2017 :: Teuflisch gut - das Marionettentheater an der RSH

2017 03 13 Marionetten 1 2017 03 13 Marionetten 2

Ja, da gibt es noch etwas anderes als Youtube, PC und whatsapp etc...

Das Marionettentheater war wieder an unserer Schule für die 5. und 8. KLassen. Das Märchen von den Gebrüdern Grimm "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" begeisterte die Schüler aus den 5. Klassen. Es wurde gelacht und mitgegangen und zum Schluss kräftig geklatscht. Bei der anschließenden Fragerunde wurde der Marionettenspieler , Herr Bille, bombardiert mit Fragen aus dem Publikum:
"Wie alt sind die Puppen?"
"Wie lang machen Sie das schon?"
"Wie schaffen Sie es es, so viele Stimmen unterschiedlich zu sprechen?"

Einhellige Reaktion der Schüler: "Das war so schön!"

Bei den 8. Klassen gab es Dr. Faustus, das alte Volksstück und Vorlage für Goethes Faust.
Auch hier spielt der Teufel eine tragende Rolle. Etwas verhaltener in der Reaktion, aber dennoch aufmerksam, verfolgten die älteren Schüler, wie Faust seine Seele verkaufte und daran zugrunde ging.
Das Schlusswort des Mephisto ging an die Schüler mit einer Warnung vor den heutigen Abhängigkeiten.
Wer weiß, vielleicht hat sich so mancher auch angesprochen gefühlt...

Insgesamt, trotz des organisatorischen Aufwands, ein für die Schüler lohnender Event!

Jutta Gilb

10.03.2017 :: Planspiel Landtag

2017 03 10 Planspiel 1 2017 03 10 Planspiel 2
2017 03 10 Planspiel 3 2017 03 10 Planspiel 4

Der Landtag sind wir! Unter diesem Motto gestaltete sich am Freitag, den 08.03 der etwas andere Unterricht für die Klassen 10a und 10c. Die Schülerinnen und Schüler wechselten an diesem Tag in die Rolle eines Mitglieds des Bayerischen Landtags. Natürlich war dies nur ein gespielter Rollentausch, innerhalb eines Planspiels, welches der Bayerische Landtag anbietet. Die Planspielmethode gehört zum festen Repertoire in der politischen Bildung und ist vor allem dafür geeignet, komplizierte Abläufe und Strukturen realitätsnah und spielerisch zu vermitteln. Wie bekämpft man die Jungendkriminalität in Bayern am besten? Jede Partei behandelt das Thema mit einer anderen Einstellung. Die Schülerinnen und Schüler haben Fraktionssitzungen abgehalten, Vorsitzende gewählt, in Ausschüssen über den Umgang mit jugendlichen Straftätern gestritten und später im Plenum mitreißende Reden gehalten. Die Landtagspräsidentin musste ihre Politiker dabei ab und zu an die Einhaltung der Regeln erinnern – wie in der Realität eben! Die Mitglieder der CSU-Fraktion merkten schnell, wie sie ihre absolute Mehrheit nutzen konnten, sehr zum Frust der Oppositionsparteien. Zum Abschluss der Veranstaltung haben sich zwei "echte" Landtagsabgeordnete den Fragen der Schüler gestellt, die CSU-Abgeordnete Frau Dr. Ute Eiling-Hütig (CSU) und die Abgeordnete der SPD, Frau Sonnenholzner.

10.03.2017 :: Ausbildung der neuen Streitschlichter in Wartaweil

2017 03 09 Streitschlichter 6 2017 03 09 Streitschlichter 7
2017 03 09 Streitschlichter 9 2017 03 09 Streitschlichter 10 


Die zweitägige Ausbildung zum Streitschlichter wurde von 40 Schülern unserer Schule wahrgenommen.
Mit Spaß, theoretischen Hintergründen und viel Übung lernen die angehenden Streitschlichter, erprobter Methoden der Streitschlichtung anzuwenden.
Besonders hervorzuheben ist, dass die ältere Generation der Streitschlichter die "Neuen" einlernt.
Andrea Hopf, Marion Stöckle und Jochen Lutsch

09.03.2017 :: Cybermobbingworkshop für alle 6. Klassen

2017 03 09 CM 1 2017 03 09 CM 2
2017 03 09 CM 3 2017 03 09 CM 4 

Frühzeitig die Verhaltensregeln im Internet zu kennen hat sich bewährt.
Der Cybermobbing-Workshop mit allen 6. Klassen trägt dazu bei, Mobbing und schlechtes Verhalten im Internet zu verhindern.
Die Schüler lernen in Rollenspielen, dass sich ein Gespräch im Chat anders entwickelt als im Gegenüber. Unklarheiten können in der direkten Interaktion sofort geklärt werden.
Der Chat bietet viel Spielraum für Interpretation, selbst die häufig verwendeten Emoticons helfen da meist nicht viel weiter.
Andrea Hopf, Christine Schöpf, Florian Friedl und Jochen Lutsch

25.02.2017 :: Wintersportwoche der Klasse 7A und 7B

IMG 1304 IMG 1312
IMG 1331 IMG 1354
IMG 5780 IMG 5819
Die Schüler der Klassen 7A und 7B waren vom 20.02. bis 25.02.17 für die Wintersportwoche in Garmisch-Partenkirchen.

Neben dem Skifahren standen bei meist strahlendem Sonnenschein unter anderem Schneeschuhwandern, Eisstockschießen und Eislaufen auf dem Programm. Die Abende ließen wir mit gemeinsamen Spieleabenden und der Zimmerolympiade, für welche sich die Schüler täglich neue Ideen einfallen ließen, ausklingen.

C.Burger

23.02.2017 :: Berufsinfoabend

2017 02 23 Berufsinfo

Große Berufsinformationsmesse an der Staatlichen Realschule Herrsching Zum wiederholten Mal fand an der Realschule Herrsching die große Berufsinformationsmesse statt, die vom Förderverein in Zusammenarbeit mit der Schule organisiert wird. Die Schüler hatten die Möglichkeit, sich bei 66 Ausstellern branchenübergreifend einen Überblick über unterschiedliche Berufsbilder und Unternehmen im Landkreis und der Umgebung zu machen und Kontakte für eine Praktikums- oder Ausbildungsstelle zu knüpfen. Zahlreiche Schüler nutzten diese Chance. Welche Bedeutung der Abend hat, zeigten auch die vielen Ehrengäste, die Schulleiterin Rita Menzel-Stuck begrüßen durfte, darunter auch der Fernsehmoderator Willi Weitzel, der Pate des Projekts „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ der Realschule Herrsching ist. Eine Messezeitung informierte alle Besucher, der 9.-Klässler Jakob Mühleisen sorgte für musikalische Unterhaltung und das Catering-Team der Realschule kümmerte sich um das leibliche Wohl.

A. Pfister

Das Foto zeigt von links: Zweiter Konrektor Marcus Detsch, Bürgermeister von Herrsching Christian Schiller, Vorsitzender des Fördervereins Alexander Hildebrandt, Schulleiterin Rita Menzel-Stuck, Geschäftsführer des Zweckverbands Stefan Ammon, Bürgermeister von Inning Walter Bleimaier, Zweckverbandsvorsitzender und Bürgermeister von Gilching Manfred Walter, Landrat Karl Roth

23.02.2017 :: Handball Schulmannschaft der Mädchen gewinnt Südbayerische Meisterschaft

2017 02 23 Handball

Die Handball Schulmannschaft der Mädchen hat in Simbach am Inn die Südbayerische Meisterschaft gewonnen und sich klar gegen die Bezirkssieger aus Schwaben, Niederbayern und München durchgesetzt. Unterstützt wurde unser Team durch eine lautstarke Fangemeinde der Klassen 8A und 8C. Am 15. März spielen die Mädchen in Neutraubling gegen den Sieger aus Nordbayern um die Bayerische Meisterschaft.

A. Zenzinger

22.02.2017 :: Faschingsfeier

2017 02 22 Fasching 1 2017 02 22 Fasching 2

Am Mittwoch, den 22.02. 2017, holte die SOR-Gruppe, bestehend aus Schülerinnen der 8., 9. Und 10. Klasse, 20 Flüchtlingskinder im Containerdorf und von der Mittagsbetreuung der Mittelschule ab und begleitete sie in die Realschule Herrsching zur Faschingsfeier der 5. Klassen. Nachdem alle geschminkt und verkleidet waren, wurde gespielt, getanzt, Krapfen gegessen und eine Polonaise durch das Schulhaus gemacht. Um 15.30 Uhr war die Feier schon wieder zu Ende. Die Kinder freuen sich auf einen weiteren Nachmittag mit unserer SOR-Gruppe, zu der sich immer mehr Schüler anmelden.

B. Huber

18.02.2017 :: Theaterfahrt 

2017 02 18 Theater

"Die Faschingsfee" - Operette, eine Inszenierung des Gärtnerplatztheters in der Alten Kongresshalle

Auf dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs mit all seinen Schrecken erlebten wir die Münchner Bohème um 1918.
Ein Stück Zeitgeschichte mit der Musik von Emmerich Kálmàn.
Soldaten und Lazarettschwestern, gespenstisch weiß geschminkt, umgaben das "lustige" Faschingstreiben, das auf einen dramatischen Höhepunkt zustrebte.
Wieder absolut lohnenswert, auch wenn wir nicht im Gärtnerplatztheater vor Ort sein konnten wegen Rnovierungsarbeite. Allerdings passte das Flair der Alten Kongresshalle auch sehr gut zu diesem Thema.

J. Gilb

15.02.2017 :: Werte- und Kompetenztag

2017 02 15 WuKT 6 2017 02 15 WuKT 4
2017 02 15 WuKT 5 2017 02 15 WuKT 7
2017 02 15 WuKT 8 2017 02 15 WuKT 3

Zum dritten Male fand am 15. Februar der Werte- und Kompetenztag für alle Jahrgangsstufen statt. Die 5. Klassen beschäftigten sich mit dem Thema „Lernen lernen“, die 6. Klassen arbeiteten präventiv mit dem Anti-Mobbingkoffer und für die 7. Klassen hielt ein Bundespolizist einen Vortrag zum Thema Zivilcourage und Verhalten in der Bahn, während die 8. Klassen auf die Projektpräsentation vorbereitet wurden. Für beide Jahrgangsstufen stand danach „Pack ma’s“ auf dem Plan, wobei mit Spielen zum Thema Gemeinschaft und Gewalt aufgeklärt wird. Die 9. Klassen lauschten Vorträgen zum Bewerbungsgespräch und Bewerbungsmappe und konnten in einer Kompetenzwerkstatt ihre Stärken herausfinden. Bei den 10. Klassen war ein Experte der Bayerischen Informationsstelle gegen Extremismus und ein Aussteiger der rechten Szene anwesend, um über die Gefahren von rechts und links aufmerksam zu machen.

B. Huber 

2017 02 15 WuKT 1 2017 02 15 WuKT 2

Kompetenz – Projektpräsentation - Erfolg 

Ein Vortrag von Frau Dr. Wolfgruber für die 8. Klassen

Wie bereits schon die letzten Jahre durften alle Schüler der 8. Klassen den bewährten Vortrag von Frau Dr. Wolfgruber besuchen, gesponsert von der Hans-Seidel-Stiftung. In sehr anschaulicher und unterhaltsamer Form präsentierte die renommierte Referentin Techniken und Theorie, die zu einer erfolgreichen Projektpräsentation in der 9. Klasse führen. Doch nicht nur das – auch für die anstehenden Bewerbungsgespräche gab es viele Tipps, die sehr hilfreich waren. Viele Schüler schrieben eifrig mit und hörten zwei Stunden mit interessierter Aufmerksamkeit zu. Mithilfe des Scripts kann dann der Deutschlehrer in der 9. Klasse den Inhalt dieses Vortrags wieder in Erinnerung rufen, um dann intensiv auf die Projetpräsentation vorzubereiten. Ein großer Dank nochmals an die Hans-Seidel-Stiftung bzw. ihre Organisatoren und natürlich auch an Frau Dr. Wolfgruber. Es ist zu hoffen, dass wir auch nächstes Jahr wieder damit rechnen können.

Jutta Gilb

10.02/ 14.02.2017 :: Expertenvortrag für die 7. Klassen zum Thema Afrika

2017 02 10 Afrika 3 2017 02 10 Afrika 2
2017 02 10 Afrika 1  

Auch in diesem Schuljahr durften die 7. Klassen wieder Frau Paulig vom Verein „Promoting Africa“ im Schulhaus begrüßen. Die ehemalige Landtagsabgeordnete, Frau Ruth Paulig berichtete, veranschaulicht durch eine Vielzahl eigener Fotos, von ihren Erlebnissen und Aktionen als Entwicklungshelferin in Kenia.
Im Vorfeld hatte die Klasse 7B in der Vorweihnachtszeit ein Verkaufsaktion mit Punsch und Lebkuchen gestartet. Der daraus eingenommene Betrag in Höhe von 100 Euro wurde Frau Paulig am Tag des Vortrags von den Klassensprechern der 7B für „Promoting Africa e.V.“ überreicht. Frau Paulig wird die Spendengelder für die Unterstützung von Aids- Waisen in den großen Slums von Nairobi, in Mathare und Embakasi einsetzen. 
C. Burger

02.02.2017 :: Die Realschule Herrsching ist Oberbayerischer Meister

2017 02 02 Handball

Die Mädchen der Handball-Schulmannschaft landen den großen Coup und qualifizieren sich durch den Gewinn des Bezirksfinales für die Südbayerischen Meisterschaften in Niederbayern.


Am vergangenen Mittwoch war die Realschule Herrsching in der heimischen Nikolaushalle im Bezirksfinale Gastgeber für die Gymnasien aus Prien, Erding und Geretsried. Da das Gymnasium aus Dachau am Vortrag überraschend absagen musste, wurde das Vierer-Turnier im Modus Jeder-gegen-Jeden gespielt.

Nach deutlichen Anlaufschwierigkeiten, konnten sich die Mädels durch ihre Ausgeglichenheit auf allen Positionen nach 2x10min mit 11:7 gegen das Gymnasium Erding durchsetzen.
Im zweiten Spiel ging es gegen die Mannschaft des Gymnasium Geretsried. Es entwickelte sich ein heißer Kampf, den die Herrschinger-Truppe am Ende glücklich, aber durchaus verdient mit 8:7 für sich entscheiden konnte.
Im letzten Spiel ging es somit gegen das ebenfalls ungeschlagene Gymnasium Prien um den ersten Platz. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit konnte sich keines der beiden Teams entscheidend absetzen. In den letzten zehn Minuten der Spielzeit kam es dann zum Herzschlagfinale. Nachdem die Mädchen aus Prien durch ihren meist übermotivierten Betreuer in Unterzahl agieren mussten, setzten sich die spielstarken Herrschinger Mädels mit all ihrer Cleverness gegen den starken Gegner aus Prien durch. Somit stand neben dem hart erkämpften 13:11 Erfolg auch der Gewinn der Oberbayerischen Meisterschaft zu Buche.


Weiter geht es für die hochmotivierten Mädchen nun schon in wenigen Wochen bei der Südbayerischen Meisterschaft, bei der Mann auf die Vertreter aus Niederbayern, Schwaben und der Landeshauptstadt München trifft.
Nur der Sieger qualifiziert sich für das anstehende Landesfinale in Neutraubling am 15.März.

Betreuer: Astrid Zenzinger, Carsten Hansen

27.01.2017 ::  Catering

2017 01 27 Catering 3 2017 01 27 Catering 2

Die Schüler unserer Catering-Firma durften mit einer ehemaligen Schülerin unserer Schule, Renate Seitz einen interessanten Backnachmittag erleben. Renate ist gelernte Konditorin und sie brachte ihren Freund Roland mit. Dieser ist gelernter Bäcker und wird demnächst die Meisterschule besuchen. Renate zeigte uns, wie man Teegebäck zubereitet und wie diese mit wunderschönen Ornamenten verziert werden. Roland bereitete mit uns einen Semmelteig zu und zeigte uns die verschiedenen Flechttechniken, die für uns gar nicht so leicht waren. Es gab verschiedene Semmeln, und pikante Brötchen und sogar echtes Laugengebäck durften wir herstellen. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und wir möchten uns ganz herzlich bei Renate und Roland bedanken. Sie haben uns vorgeschlagen, so einen Nachmittag z. B. mit Torten und Pizza zu wiederholen. Darauf freuen wir uns jetzt schon.

R. Promberger

2017 01 27 Catering 1

25.01.2017 :: Qualifiziert für Bezirksfinale

2017 01 25 Bezirksmeisterschaft

Die Mädels der Handball-Schulmannschaft sind weiter auf dem Vormarsch. Nachdem man im Kreisentscheid einen knappen Sieg gegen das Gymnasium aus Gilching einfahren konnte, haben die Schülerinnen auch den Regionalentscheid für sich entschieden.
In einem recht einseitigen Spiel gegen das Gymnasium Gröbenzell hat sich die Mannschaft durch ihre offensive und agile Abwehr bereits zur Pause einen beruhigenden Vorsprung erspielt. So konnten sich alle Mädchen in die Torschützenliste eintragen und einen nie gefährdeten 38:21Sieg feiern.
Nun ist das Team bis in die Haarspitzen für die Oberbayerische Meisterschaft am kommenden Mittwoch (01.02.17) in der heimischen Nikolaushalle motiviert. 

Carsten Hansen, Astrid Zenzinger
 

24.01.2017 :: Schüler der Staatlichen Realschule Herrsching werden DB-Schülerbegleiter

2017 01 24 DBSchuelerbegleiter 1 2017 01 24 DBSchuelerbegleiter 2
2017 01 24 DBSchuelerbegleiter 3  

Zwölf Schüler/innen der Staatlichen Realschule Herrsching wurden von der Deutschen Bahn in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei zu DB-Schülerbegleitern ausgebildet und stellen sich damit einer verantwortungsvollen Aufgabe: Bei Fahrten in der S-Bahn sollen sie Schüler und Jugendliche ansprechen und positiv auf sie einwirken, wenn diese sich anderen Fahrgästen gegenüber falsch verhalten. In einem Festakt im Atrium der Staatlichen Realschule Herrsching, bei dem auch viele Ehrengäste anwesend waren, erhielten die zwölf Schüler/innen die Ausweise über diese Ausbildung.

A. Pfister

23.01.2017 :: Winterspiele in Herrsching mit Schülern der 5ten Klasse

2017 01 23 Winterspiele 1 2017 01 23 Winterspiele 3
2017 01 23 Winterspiele 4 2017 01 23 Winterspiele 5
2017 01 23 Winterspiele 6 2017 01 23 Winterspiele 7

Sport im Freien geht zu jeder Jahreszeit - man muss es nur machen. Das wunderbare Wetter hat es uns noch etwas einfacher gemacht.

J. Lutsch

18.01.2017 :: Wintersportwoche der Klassen 7 d, f

2017 01 18 Skilager 2

Gleich nach den Weihnachtsferien starteten die Klassen 7d und f vom 09.01.-13.01.2017 in die Wintersportwoche nach Spitzingsee. Waren aufgrund Schneemangel zu Beginn der Ferien nur drei Pisten im Skigebiet geöffnet, meinte es Frau Holle doch noch gut mit uns. Neuschnee und super Wetter bereitete den Skifahrern viel Vergnügen. Neben dem Skifahren standen noch weitere Aktivitäten wie Wandern, Rodeln, Iglu bauen, Schlittschuhfahren und der Besuch der Spiel- und Sportarena am Tegernsee auf dem Programm. Pistengaudi, Spaß bei den Aktivitäten und kreative Aufführungen bei der Zimmerolympiade machten die Woche zu einem besonderem Erlebnis.

Bianca Leidecker

2017 01 18 Skilager 1 2017 01 18 Skilager 3
2017 01 18 Skilager 4 2017 01 18 Skilager 5 2017 01 18 Skilager 7

14.01.2017 :: Der Abschlussball des diesjährigen Tanzkurses fand in der Tanzschule Sennebogen in München statt

2017 01 14 Abschlussball

13.01.2017 :: Auszeichnung der Staatlichen Realschule Herrsching für außerunterrichtliche Aktivitäten

2017 01 13 SEP 1

Bei einem feierlichen Festakt wurde die Staatliche Realschule Herrsching für ihre außerunterrichtlichen Aktivitäten geehrt. Der Ministerialbeauftragte Ernst Fischer übergab Schulleiterin Rita Menzel-Stuck die Urkunde für die außerordentlich vielen und besonderen Aktivitäten außerhalb des Unterrichts wie beispielsweise die Veröffentlichung des Jugendbuches „Schattenrisse“, welches von Schülern verfasst wurde oder die Ausstellung „Wir begegnen Flüchtlingen“, die im Rahmen der Herrschinger Woche der Toleranz auch der Öffentlichkeit zugänglich war. 
Im Rahmen der Veranstaltung, bei der viele Ehrengäste wie Landrat Karl Roth, Bürgermeister Christian Schiller und der Geschäftsführer des Zweckverbands Stefan Ammon anwesend waren, stellte der Leiter des Schulentwicklungsteams der Realschule Stefan Klobeck das neue Schulentwicklungsprogramm vor. Vertreter der verschiedenen Gremien der Schulfamilie unterzeichneten dieses im Anschluss. Wichtige Ziele des Schulentwicklungsplans sind die verbesserte Kommunikation, die verstärkte Integration, der Perspektivenwechsel im Unterricht sowie die Förderung von Lernstrategien.

Anja Pfister

Auf dem Foto sieht man den Ministerialbeauftragten Ernst Fischer mit Schulleiterin Rita Menzel-Stuck.

2017 01 13 SEP 2 2017 01 13 SEP 4 2017 01 13 SEP 5
2017 01 13 SEP 9  2017 01 13 SEP 3 2017 01 13 SEP 8 

22.01.2017 :: „Asyl ist Menschenrecht“: Informationsausstellung zum Thema Flucht und Asyl im Kurparkschlösschen Herrsching

2017 01 22 Asyl 1 2017 01 22 Asyl 2
2017 01 22 AusstellungFlucht 2 2017 01 22 AusstellungFlucht 3
2017 01 22 AusstellungFlucht 1 2017 01 22 AusstellungFlucht 4

Warum fliehen Menschen? Welchen Gefahren sind sie ausgesetzt? Welche Wege müssen sie beschreiten, welche Hindernisse überwinden? Wo und unter welchen Umständen finden sie Schutz? Dies sind die grundlegenden Fragen, zu denen die Ausstellung »Asyl ist Menschenrecht« Informationen gibt, die im Rahmen der Herrschinger Woche „Flucht und Asyl“ im Kurparkschlösschen zu sehen war. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9f und 10b hatten die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen und sich in Kleingruppen mit ausgewählten Aspekten der Migration auseinanderzusetzen.

Stefan Klobeck und Maria Wenger-Reinhard

18.01.2017 :: Volleyball Regionalentscheid Jungen III in Fürstenfeldbruck

2017 01 18 Volleyball 1 2017 01 18 Volleyball 2
2017 01 18 Volleyball 3 2017 01 18 Volleyball 4

Herrsching Volleyball-Nachwuchs schläft nicht, sondern präsentiert sein Können im Schulwettkampf gegen das Viscardi Gymnasium Fürstenfeldbruck im Regionalentscheid. Durch gut platzierte Aufschläge konnte Herrsching den Gegner früh unter Druck setzen, doch die souveräne Volleyballtechnik und das Spielverständnis beider Mannschaften, ließen schöne Ballwechsel entstehen. Gut gestellte Bälle wurden von den Herrschinger Jungs leicht verwertet und sorgten damit auf der anderen Spielfeldseite für Schweißperlen.
Herrsching siegte gegen das Viscardi Gymnasium klar in zwei Sätzen.
Gratulation zur Qualifikation fürs Bezirksfinale.

Jochen Lutsch, Bianca Leidecker

10.01.2017 :: "Spartacus - Revolte auf Weltklasseniveau"

2017 01 10 Spartakus 1 2017 01 10 Spartakus 2

Wieder einmal besuchte ein Gruppe von interessierten Schülern am 6. Januar 2017 das Nationaltheater in München, obwohl noch Ferien waren.

Gespielt wurde Spartacus - eigentlich ein russisches Revolutionsstück - inszeniert in Müchen auf einem Weltklasseniveau und adaptiert an moderne, körperliche Grenzen überschreitende Ballettkunst.

Die Reaktionen der Schüler anschließend waren einhellige Begeisterungsäußerungen. Vor allem die kraftvoll kämpferischen Massenszenen, ausgeschmückt durch aufwändig gestaltete Bühnenbilder, ließen so manchen sprachlos werden.

Hier einige Äußerungen:

" Bin zum ersten Mal dabei, hätte nicht gedacht, dass es mich so begeistert. Wenn ich wieder eine Karte bekomme, dann freu ich mich jetzt schon."
" Ein absolutes Ausnahmeereignis und das zu einem solchen Preis, das werden wir nie vergessen, danke, Frau Gilb!"
" Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll, bin so voller gewaltiger Eindrücke, das werde ich nie vergessen!"

Anbei an dieser Stelle ein Dankeschön an den Theaterjugendring in Müchen, der uns immer wieder Restkarten zur Verfügung stellt und damit Schülern Lust auf Theater und Kultur macht.

Jutta Gilb

  

15.12.2016 :: Volle Turnhalle und tosender Applaus beim Adventskonzert der Staatlichen Realschule Herrsching

2016 12 15 WKonzert 2016 12 15 Adventskonzert 2
2016 12 15 Adventskonzert 3 2016 12 15 Adventskonzert 4
2016 12 15 Adventskonzert 5 2016 12 15 Adventskonzert 6
2016 12 15 Adventskonzert 7 2016 12 15 Adventskonzert 8
2016 12 15 Adventskonzert 9 2016 12 15 Adventskonzert 10

Mit einem abwechslungsreichen Programm sorgte die Staatliche Realschule Herrsching für Begeisterung bei den vielen Besuchern. Schulspielklasse, Unter- und Oberstufenchor, Schulband, Bläsercrew und der 9.-Klässler Jakob Mühleisen, der sein selbst komponiertes Lied „For you“ präsentierte, erhielten tosenden Applaus. Im Anschluss an das Konzert schlenderten die zahlreichen Gäste über den von der SMV organisierten Weihnachtsbasar, auf dem die Klassen Selbstgebasteltes und viele kulinarische Köstlichkeiten verkauften.

A. Pfister

14.12.2016 :: White Horse Theatre zu Besuch an der RSH

2016 12 14 Whitehorse 1 2016 12 14 Whitehorse 2
2016 12 14 Whitehorse 3 2016 12 14 Whitehorse 4

Die englischsprachige Theatergruppe präsentierte zwei Stücke: 
„Fear in the Forest“ für die 6. und 7. Klassen und „Drinking for Dummies“ für die 8. und 9. Klassen.

13.12.2016 :: Vorlesewettbewerb 2016 an der RSH

2016 12 13 Lesewettbewerb 1 2016 12 13 Lesewettbewerb 2
2016 12 13 Lesewettbewerb 3 2016 12 13 Lesewettbewerb 4
2016 12 13 Lesewettbewerb 5 2016 12 13 Lesewettbewerb 6

Wann: Dienstag, den 13. 12. 2016 in der 2. und 3. Stunde in der TH 2
Wer : Fünf Klassensieger und alle Schüler der 6. Klassen als Zuschauer

Jury: Frau Förtsch, Frau Holy (Elternvertreter), Herr Detsch, Herr Ludt (Lehrer), Aurora Berisha 10c, Roni Ari 10a (Schülersprecher)

Klassensieger:
6a: Emelie Carapechio
6b: Melissa Studener
6c: Marie Acikgöz
6d: Katja Schulz
6e: Tom Göring

Schulsieger:
1. Platz: Katja Schulz (255 Punkte)
2. Platz: Emelie Carapechio (238 Punkte)
3. Platz: Melissa Studener (225 Punkte)

Bücherauswahl der Vorleser:

" Oma Guste ist die Beste"
" Harry Potter und der Stein der Weisen"
" Die 3 Fragezeichen........."
" Die Legende der Wächter..."
" Der Tag, an dem ich cool wurde"

Moderation /Organisation: Jutta Gilb (Fachschaftsleitung Deutsch)

08.12.2016 :: Indienhilfe Herrsching -  Vortrag von Frau Wolf zum Thema Kinderarbeit

2016 12 08 Indienhilfe 1 2016 12 08 Indienhilfe 2
2016 12 08 Indienhilfe 3 2016 12 08 Indienhilfe 4

„Teilen – lernen – miteinander für eine zukunftsfähige Erde“: Das Motto der Indienhilfe Herrsching e.V. steht stellvertretend für den lebendigen Vortrag von Frau Wolf, die den Schülerinnen und Schülern der Klasse 5d verdeutlichte, unter welchen Bedingungen Gleichaltrige in Indien leben. Mit originalen Gegenständen aus dem Subkontinent (einem Teekochgeschirr; einer Form, die zum Brennen von Ziegeln verwendet wird; einem Kasten, der zum Putzen von Schuhen benötigt wird), verdeutlicht sie der Klasse die schwierige und oft so hoffnungslose Situation der Kinder in vielen Teilen Indiens. Auch auf ein Trinkwasserprojekt, das die Indienhilfe in Herrschings Partnerstadt Chatra ins Leben gerufen hat, geht sie kurz ein.
Auf dem diesjährigen Weihnachtsbazar wird sich die Klasse 5d mit dem Verkauf fair gehandelter Schokoladen für die Benachteiligten Indiens engagieren. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns am Stand besuchen und mit Ihrem Einkauf oder Ihrer Spende die Indienhilfe Herrsching unterstützen.

Maria Wenger-Reinhard

07.12.2016 :: Vortrag für 7. Und 8. Klassen zum Thema „Sucht“

2016 12 07 Sucht1 2016 12 07 Sucht2

Unter der Leitung von Frau Hopf und Frau Schöpf fand für die 7. und 8. Jahrgangsstufe ein interessanter Vortrag zum Thema "Sucht" statt.

06.12.2016 :: "Drücken ist staRK"

2016 12 06 Druecken Nikolaus1 2016 12 06 Druecken Nikolaus2
2016 12 06 Druecken Nikolaus4 2016 12 06 Druecken Nikolaus3
2016 12 06 Druecken Nikolaus5 2016 12 06 Druecken Nikolaus6

Auch in diesem Jahr wurde die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Roten Kreuz fortgesetzt und der Workshop "Drücken ist staRK" für unsere Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangsstufe angeboten. Herr Müller lud die Experten des Kreisverbandes Starnberg ein und auch die Zusammenarbeit mit unserem Nikolaus-Team funktionierte hervorragend!

06.12.2016 :: Der Nikolaus überraschte wieder die Schülerinnen und Schüler der RSH

2016 12 06 Nikolaus 2016 12 06 Nikolaus2

Mittlerweile ist es schon Tradition an der RSH, dass die SMV in Zusammenarbeit mit dem Nikolaus und seinen Helfern die Klassen besucht und die Schülerinnen und Schüler lobt aber auch tadelt. 

02.12.2016 :: Volleyballkreisentscheid in Herrsching

2016 12 02 Kreisentscheid V

Am 02.12.2016 fand der Kreisentscheid im Volleyball an der Realschule Herrsching statt. Dabei trafen sowohl bei den Mädchen WK III sowie den Jungen WK III die Realschule Herrsching und das Gymnasium Gilching mit Trainer Max Hauser aufeinander. Während die Mädchen zum ersten Mal gegeneinander spielten, kannten sich die meisten Jungs schon aus den letzten Jahren. Sowohl bei den weiblichen als auch bei den männlichen Schülern, ging der erste Satz ziemlich deutlich an die Gegner. Nachdem die Herrschinger aber ins Spiel fanden, wendete sich im zweiten Satz das Blatt. Die Mädchen kämpften bis zum Schluss, mussten sich aber mit einem knappen Spielstand von 24:26 geschlagen geben. Anders bei den Jungs. Nachdem Sie den zweiten Satz für sich entscheiden konnten, kam es zu einem spannenden dritten Entscheidungssatz. Getragen durch das Anfeuern der Schülerinnen und Zuschauer gelang den Jungs die kleine Sensation: Durch spektakuläre Abwehraktionen und eine solide Blockarbeit konnte der dritte und letzte Satz in einem packenden Duell gewonnen werden. Der Sieg gegen die Schulmannschaft des Bundesligatrainers Hauser ist für uns ein großer Erfolg, wenngleich angemerkt werden muss, dass die Herrschinger Realschulmannschaft von der exzellenten Jugendarbeit des GCDW und anderer umliegender Vereine profitiert. Durch das kooperieren von Schule und Verein wächst hier eine Mannschaft aus Vereinsspielern und talentierten Teilnehmern der Volleyball-SAG heran, die eventuell noch für größere Erfolge gut sein wird.

B. Leidecker

01.12.2016 :: Die RSH feiert 70 Jahre Bayerische Verfassung 

2016 12 01 TdBVerf 1 2016 12 01 TdBVerf 2
2016 12 01 TdBVerf 3 2016 12 01 TdBVerf 4
2016 12 01 TdBVerf 5 2016 12 01 TdBVerf 6
2016 12 01 TdBVerf 7 2016 12 01 TdBVerf 8
2016 12 01 TdBVerf 9 2016 12 01 TdBVerf 10
2016 12 01 TdBVerf 11 2016 12 01 TdBVerf 12
2016 12 01 TdBVerf 13 2016 12 01 TdBVerf 14

Das 70jährige Jubiläum der Bayerischen Verfassung war für die Staatliche Realschule Herrsching Anlass, im großen Rahmen zu feiern und ein informatives und abwechslungsreiches Programm zu bieten.
Schulleiterin Rita Menzel-Stuck begrüßte die Gäste, darunter auch viele Ehrengäste, und Geschichtslehrer Daniel Otto präsentierte eine Powerpointpräsentation, die von Schülern immer wieder mit Dialogen, Plakatwänden, Liedern und Kurzvorträgen ergänzt wurde. 
Dabei wurden die Gäste nicht durch viele Gesetzestexte gelangweilt, sondern man konzentrierte sich auf die bedeutende Präambel der Verfassung und stellte die Zeit der Entstehung sowie die damaligen Wünsche und Erwartungen ins Zentrum.
Am Ende wurde die provokative Frage gestellt: Ist die Bayerische Verfassung reif für die Rente? Dies wurde im Rahmen einer Talkshow ausführlich erörtert, welche die Klasse 10d im Sozialkundeunterricht erarbeitet hatte. Man war sich einig: Auch mit ihren 70 Jahren ist sie noch sehr modern und unverzichtbar.

A. Pfister

14.11.2016 :: Die Fußballjungen der RSH werden Kreismeister

2016 11 14 Fuball 1 2016 11 14 Fuball 4
2016 11 14 Fuball 2 2016 11 14 Fuball 3
2016 11 14 Fuball 5 2016 11 14 Fuball 6

Im Fußball-Kreisentscheid der Jungen, Jahrgang 2003/2004 traten am 14.11.2016 in Starnberg an: Die Favoriten und Lokalmatadore, die Kicker des Gymnasiums Starnberg. Als Neulinge im Turnier, die Sportler der Montessori-Schule Biberkor und die Fußballer unserer Realschule Herrsching.

Die ersten Gegner für Herrsching waren die Spieler des Gymnasiums Starnberg. Diese bezwangen in der vorausgegangenen Partie die Montessori-Schule Biberkor mit einem deutlichen Sieg. Starnberg konnte also gewohnt selbstbewusst auflaufen, wurde aber bereits in der ersten Halbzeit von Simon Dirsch gebremst. Er brachte unsere Realschule mit 0:1 in Führung. In der zweiten Halbzeit erhöhte David Muraf auf 0:2 und kurz vor Schluss vollendete erneut Simon Dirsch den Sieg für Herrsching mit 0:3.

Die eisigen Temperaturen konnten den Herrschinger Rasensportlern nichts anhaben. Das Spiel gegen die Montessori-Schule Biberkor brachte die Entscheidung zum Kreismeister mit Qualifikation zum Regionalentschied. Die Montessori-Schule Biberkor unterlag mit 0:9. Die Tore erzielten David Muraf, Julian Blatzer, Eric Hellerman, Tobias Schnabel, Leander Kraus, Jannis Yilmatz und Collin Beutel. Colin bewies sich in beiden Spielen als Leistungsträger.

J. Lutsch

13.11.2016 :: Theaterfahrt nach München ins Cuvillés: „Peter Pan“, ein Ballettmärchen

2016 11 14 Theater 2 2016 11 14 Theater 3
2016 11 14 Theater 4 2016 11 14 Theater 1

-       Eine Inszenierung des Staatstheaters am Gärtnerplatz –

Peter Pan kann fliegen und wird niemals erwachsen – optimale Voraussetzungen für eine nie enden wollende Kindheit voller Abenteuer.

20 Schüler und Schülerinnen aus den 9. und 10. Klassen der RSH in Begleitung von Frau Gilb waren zunächst einmal restlos begeistert von dem schönsten Barocktheater Europas, dem Cuvillés Theater in der Münchner Residenz: ein archetektonisches Kleinod direkt vor unserer Haustür. Alle waren mit dem Thema „Peter Pan“ aus ihrer Kindheit vertraut und konnten daher die hervorragende Inszenierung auf Weltklasseniveau gebannt mitverfolgen. Akrobatik, Ballett und bühnentechnische Highlights ließen alle staunen, und nicht zu vergessen die Musik des Orchesters, perfekt abgestimmt auf die Handlung.
Stimmen nach der Aufführung:

„Peter Pan hat mich durch meine Kindheit begleitet, tolle Umsetzung meines Lieblingsmärchens…..“

 „Ein Wahnsinn dieses Theater, habe so was noch nie gesehen, aber schwindelfrei muss man schon sein, wenn man ganz oben in der Loge sitzt.“

„Will das nächste Mal unbedingt wieder dabei sein! 10 € mit MVV, ein Wahnsinn, was man dafür geboten bekommt….“

J. Gilb

11.11.2016 :: Klasse 7B eröffnet ein Schülercafé!

2016 11 14 Schlercafe 2 2016 11 14 Schlercafe 1
2016 11 14 Schlercafe 3 2016 11 14 Schlercafe 4

Im Rahmen des BWR-Unterrichts startete die Klasse 7B am Freitag, den 11.11.2016 ihr Projekt „Schülercafé“. Von jetzt an werden wir jeden Freitag in der Pause selbstgebackenen Kuchen und Muffins im Atrium mit Musik verkaufen.
Ziel des Projekts ist es, bereits spielerisch betriebswirtschaftliche Aspekte der Unternehmensführung und der Buchhaltung durch das eigene Cafés zu erlernen. Die Einnahmen und Ausgaben erfassen die Schüler nach jedem Verkaufstag buchhalterisch auf den T-Konten ihres Kassenbuchs.
Im Vorfeld befassten sich die Schüler in verschiedenen Teams mit betriebswirtschaftlichen Planungen wie beispielsweise der Organisation des Verkaufs, Preisgestaltung, Werbung und zukünftigen Ideen. Sie entwarfen ebenso ein eigenes Logo und überlegten sich Werbeslogans für ihr Schülercafé.
Die Erlöse werden größtenteils an verschiedene gemeinnützige Organisationen gespendet. Vom Rest der Einnahmen ist eine Betriebserkundung im Rahmen des BWR-Unterrichts geplant.
In der Vorweihnachtszeit werden wir unser Angebot außerdem um Kinderpunsch und Lebkuchen erweitern.
Wir freuen uns, wenn auch ihr demnächst bei uns vorbeischaut!
Eure Klasse 7B mit Frau Burger

26.10.2016 :: Es spukt an der RSH

2016 10 26 Halloween 1 2016 10 26 Halloween 2 
2016 10 26 Halloween 3 2016 10 26 Halloween 4 
2016 10 26 Halloween 5 2016 10 26 Halloween 6 
2016 10 26 Halloween 7 2016 10 26 Halloween 8 

Die Tutoren veranstalteten gemeinsam mit Frau Stöckle wieder eine Halloweenparty für die fünften Klassen.

24.10.2016 :: Antenne Bayern Pausenhofkonzert mit Max Giesinger

Diese Pause werden die Schüler/innen der Realschule Herrsching wohl nicht so schnell vergessen: Max Giesinger trat nur für sie auf und spielte vier Lieder und eine Zugabe, darunter auch seinen EM-Song „80 Millionen“, der ihn bekannt gemacht hat.

Das Konzert hatte die Schule bei dem Radiosender Antenne Bayern gewonnen. Weil Schüler/innen, Lehrkräfte und Eltern unermüdlich gevotet hatten, setzten sie sich bei dem bayernweiten Wettbewerb gegen zahlreiche andere Schulen durch.

Im Pausenhof wurde eine riesige Bühne aufgebaut, viele Securitykräfte waren im Einsatz und im Verwaltungsgebäude war ein Bereich für den Künstler abgesperrt, der sich aber sehr offen zeigte und sich viel Zeit für Presse- und Schülerinterviews nahm.

Die Schüler/innen, die Schulleitung und die Lehrkräfte feierten und sangen im Pausenhof mit, viele Plakate wurden hochgehalten und die Schulfassade zierte ein großes Banner mit der Aufschrift „Herzlich willkommen Max“. 
Der Sänger, der von der Ammerseegegend sehr angetan war, lobte die Atmosphäre beim Konzert: „Die Kids haben eine super Stimmung gemacht - da war mein Lampenfieber schnell verflogen", meinte er im Anschluss an seinen Auftritt.

Die Schulleiterin Rita Menzel-Stuck freute sich über den besonderen Schultag: „Ich bin stolz, mit wie viel Energie sich die Schüler/innen für diese Aktion eingesetzt haben und was für eine tolle Schulgemeinschaft wir hier an der Realschule haben.“

A. Pfister

2016 10 24 Pausenhofkonzert 1 2016 10 24 Pausenhofkonzert 2

Bereits am Sonntag begann der Aufbau für das Pausenhofkonzert

2016 10 24 Pausenhofkonzert 3 2016 10 24 Pausenhofkonzert 4
2016 10 24 Pausenhofkonzert 5 2016 10 24 Pausenhofkonzert 6
 2016 10 24 Pausenhofkonzert 7 2016 10 24 Pausenhofkonzert 8

Der Pausenhof füllt sich und die Show kann beginnen

 2016 10 24 Pausenhofkonzert 9 2016 10 24 Pausenhofkonzert 10 

Ein ganz besonderer Tag für unser "Geburtstagskind" und für Herrsching! Bürgermeister Schiller bringt das "Goldene Buch" mit, Max Giesinger darf sich darin verewigen.

2016 10 24 Pausenhofkonzert 11 2016 10 24 Pausenhofkonzert 13

Max Giesinger, Rektorin Rita Menzel-Stuck und Bürgermeister Schiller

2016 10 24 Pausenhofkonzert 14 2016 10 24 Pausenhofkonzert 15

Unsere SMV unter der Leitung von Frau Wederhake und Herrn Drexl waren verantwortlich für´s "Voting". Nach dem Konzert hatten unsere Schüler noch die Gelegenheit zu einem Interview mit Max.

20.10.2016 :: Kunstprojekt der Klasse 5d: "Mein Stofftier"

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5d haben sich im Kunstunterricht über mehrere Wochen ganz genau mit ihrem Stofftier befasst. Zunächst haben sie verschiedene Zeichnungen dazu angefertigt und schnell hat sich gezeigt, dass es nicht so einfach ist ein Stofftier mit dem Bleistift "einzufangen". Die beste Skizze wurde mit Buntstiften auf A3 vergrößert und farbig ausgestaltet. Dazwischen haben alle noch einen "Buntstiftworkshop" gemacht, damit die Farben auch schön leuchten und man erkennen kann, dass die Tiere plüschig sind. Die Hintergrundgestaltung wurde mit Filzstiften ausgeführt. Jeder Schüler hat sich dafür ein Muster überlegt, das gut zu seinem Stofftier passt. Beim Blick auf die Ergebnisse ist die ganze 5d ist der Meinung, dass sich die Arbeit gelohnt hat. Jetzt haben alle ein Portrait von ihrem Kuscheltier das sich sehen lassen kann. Beim Blick auf die Ergebnisse ist die ganze 5d der Meinung, dass sich die Arbeit gelohnt hat:

2016 10 24 Kunst 3 2016 10 24 Kunst 4 2016 10 24 Kunst 1
2016 10 24 Kunst 6 2016 10 24 Kunst 5 2016 10 24 Kunst 2

 C. Feucht

17.10.2016 :: Klassensprecherseminar in Steingaden

2016 10 17 Klassensprecher

Auch dieses Jahr waren die Klassensprecher wieder zwei Tage in Steingaden auf Seminar. Die beiden Verbindungslehrer Fr. Wederhake und Hr. Drexl, unterstützt durch Hr. Friedl, vermittelten beispielsweise die Aufgaben von Klassensprechern. Aber auch die Planung von Aktionen wie Mottotagen, Nikolaustag und sowie viele weitere Projekte standen auf dem Programm der SMV.

A. Drexl

11.10.2016 :: Riesenfreude: Max Giesinger wird unseren Pausenhof rocken!

2016 10 11 Antenne1 2016 10 11 Antenne2
2016 10 11 AntenneBayern3 2016 10 11 AntenneBayern4
2016 10 11 AntenneBayern5 2016 10 11 AntenneBayern6

Was für eine Überraschung am heutigen Dienstag. ANTENNE BAYERN-Moderator Florian Weiss besuchte um 7 Uhr morgens die Staatliche Realschule Herrsching und sorgte bei den Schülern für endloses Gekreische, denn das nächste ANTENNE BAYERN Pausenhof-Konzert findet im Fünfseenland statt.

Das hat sich die Staatlichen Realschule Herrsching redlich verdient. Bis zuletzt voteten die knapp 1.000 Schüler, Eltern, Lehrer & Co gemeinsam auf der Internetseite des landesweiten Radiosenders und behaupteten den ersten Platz beim Voting für das ANTENNE BAYERN-Pausenhof-Konzert. Am heutigen Dienstag, den 11. Oktober 2016, um 7 Uhr morgens beglückwünschte Moderator Florian Weiss die Pauker live in der Aula: „Liebe Herrschinger, ihr habt es geschafft. Ihr bekommt das Pausenhof-Konzert! Und ihr werdet euch freuen, denn kein geringerer als Max Giesinger wird euren Schulhof rocken.“ Ab diesem Zeitpunkt waren alle aus dem Häuschen. Auch Schulleiterin Rita Menzel-Stuck war sichtlich stolz auf ihre Schüler: „Ich freue mich riesig für alle Schüler. Sie haben so mitgefiebert und werden jetzt belohnt. Ein ganz besonderes Highlight – nicht nur in meiner Schullaufbahn.“

Nun wartet auf die Realschüler eine unvergessliche große Pause. Bereits morgen, am Mittwoch, den 12. Oktober sollte das Konzert stattfinden, doch leider erkrankte Max Giesinger am heutigen Tag, so dass das Event verschoben werden muss. Aktuell wird hinter den Kulissen ein neuer Termin organisiert. Eines steht aber jetzt schon fest. Es wird ein unvergessliches Erlebnis.

Quelle: Antenne Bayern

Auch der Förderverein der Realschule hat das Voting kräftig unterstützt! Vielen Dank hierfür!!!

10.10.2016 :: RSH hat das Siegel "Partnerschule Verbraucherbildung" verliehen bekommen

2016 10 16 Verbraucherschule

Fast jeder kennt diese Situation. Ein Fernseher, ein Laptop oder ein Staubsauger, den man erst vor gut zwei Jahren gekauft hat, gibt kurz nach Ablauf der Garantie den Geist auf. Ganz zum Ärger des Besitzers. Da stellt sich bei manchem Konsumenten die Frage: „Machen die Hersteller das etwa mit Absicht?“

Im letzten Schuljahr beschäftigten sich zwei Klassen der Staatlichen Realschule Herrsching im Rahmen des Projekts „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“ neben dieser Thematik auch mit der Frage, ob Geld glücklich mache. Die Initiatoren, das Verbraucherschutzministerium und das Kultusministerium, wollen bei den Schülern wichtige Alltagskompetenzen im Bereich der Verbraucherbildung schulen.

Jetzt wurde der Staatlichen Realschule Herrsching für ihr Engagement das Siegel „Partnerschule Verbraucherbildung“ verliehen. Staatssekretärt Georg Eisenreich übergab Schulleiterin Rita Menzel-Stuck - stellvertretend für alle Beteiligten - die Urkunde auf dem Landwirtschaftsfest in München.


Foto: VerbraucherService Bayern im KDFB

Das Foto zeigt Staatssekretär Georg Eisenreich, Schulleiterin Rita Menzel-Stuck, die verantwortlichen Lehrkräfte Alexander Spitschan und Stefan Klobeck, einige der teilnehmenden Schüler/innen und Projektverantwortliche

A. Pfister

05.10.2016 :: Studienfahrt der Klasse 10a nach Straßburg

2016 10 05 Abschlussfahrt10a 1 2016 10 05 Abschlussfahrt10a 2

Bei der Studienfahrt der Klasse 10A nach Straßburg gab es interessante kulturelle, sportliche und andere Programmpunkte, z.B. der Besuch des Europaparlaments, der Feste Mutzig und eine Stadtrundfahrt. Besondere Höhepunkte waren aber der Hochseilgarten, das gemeinsame Flammkuchenessen und der Europapark in Rust.

A. Zenzinger

30.09.2016 :: Die SMV organisert wieder einen Trachtentag an der RSH

2016 09 30 Trachtentag 1 2016 09 30 Trachtentag 2

Heute stand der Schultag, organisiert von der SMV, unter dem Motto Trachten. Viele Schüler und auch Lehrer kamen in Tracht zur Schule und alle trafen sich dann zusammen in Pause für ein gemeinsames Foto.

2016 09 30 Trachtentag 3

13.09.2016 :: Wir begrüßen unsere neuen Schülerinnen und Schüler "an Bord der RSH"

2016 09 13 Schulbeginn 1 2016 09 13 Schulbeginn 2

Gespannt warten die neuen Fünfklässler mit ihren Eltern in der Aula der Schule. Direktorin Rita Menzel-Stuck begrüßt alle herzlich und Schüler der Klasse 6A haben ihren musikalischen Willkommensgruß vorgeführt.

2016 09 13 Schulbeginn 3

Alle neuen Fünftklässler und ihre Klassenleiter sind nun neue Passagiere unseres RSH-Schulschiffes.

 

Schuljahr 2015/16

12.07.2016 :: „Five Oceans“ – ein Projekt der Klasse 8b zum Thema Ozeanmüll

2016 07 16 Projekt1 Kopie 2016 07 16 Projekt2 Kopie
2016 07 16 Projekt3 Kopie 2016 07 16 Projekt4 Kopie
2016 07 16 Projekt5 Kopie 2016 07 16 Projekt6 Kopie 

Am 12.07.2016 waren im Rahmen des Erdkundeunterrichts zwei Experten bei uns zu Gast. Luise Grossmann und Felix Wunner leben seit zwei Jahren in Australien und gründeten dort im Zuge ihres „ecoFin“-Projekts die Marke „Five Oceans“. Ihr Produkt, die „Öko-Surfbrettfinne“, wird aus gesammeltem Ozeanmüll produziert und ist damit ein typisches „Upcycling“-Produkt. Aber was heißt eigentlich Upcycling? Warum gibt es Müll in den Ozeanen? Und was hat das überhaupt alles mit uns zu tun? Fragen über Fragen sollten uns also an diesem Vormittag beschäftigen. Nachdem Sahin Gök uns durch ein Referat näher in das Thema „Ozeanmüll – Verschmutzung der Weltmeere“ eingeführt hatte, berichteten Felix und Luise von ihren persönlichen Erfahrungen und demonstrierten ihre Arbeit und die Idee ihres Projekts anhand eines selbstgedrehten Dokumentarfilms. Doch von einer Idee bis zu deren Umsetzung ist es ein langer Weg… Um dies nachvollziehen zu können, erarbeiteten wir in Workshops einzelne Prozessschritte, wie Produktentwicklung oder Marketing. Hierbei waren den kreativen Ideen keinerlei Grenzen gesetzt. Eine Gruppe überlegte sich neue Upcycling-Produkte und prüfte diese auf deren Tauglichkeit und Nachfrage. Eine zweite Gruppe entwickelte potentielle Vermarktungswege und Werbemöglichkeiten. Die dritte Gruppe sammelte die vielen Informationen des Tages und fixierte sie für den Rest der Schulgemeinschaft auf einer Stellwand*. Nach den Präsentationen unserer Workshop-Ergebnisse ging ein informativer und kreativer Vormittag zu Ende. Wir hoffen sehr, unsere Experten Felix und Luise bald wieder an der RSH begrüßen zu dürfen – bzw. vielleicht sieht man sich ja auch mal „Down Under“?! (Die Einladung für ein Praktikum haben wir auf jeden Fall bereits in der Tasche!;))

Klasse 8b

*Anmerkung der Redaktion: Kleiner Tipp….. Diese Stellwand findet ihr im Atrium! Schaut doch mal vorbei!

 

28.07.2016 :: Olympia hautnah! Die Klasse 6D erstellt eine Zeitschrift zu den Olympischen Spielen

2016 07 28 Olympiaprojekt

„Dabei sein ist alles!“ Getreu diesem Motto erleben die besten Sportlerinnen und Sportler der Welt ab dem 5. August bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro wieder unvergessliche Momente.  In der Klasse 6D kam der Gedanke auf, dass nicht nur die Athleten, sondern auch die Zuschauer daheim das größte Sportereignis der Welt hautnah miterleben sollten. So entstand die Idee, eine Klassenzeitschrift „Olympia Hautnah“ zu erstellen. Die Schülerinnen und Schüler setzten sich zum Ziel, Lehrer und Mitschüler für Olympia zu begeistern und optimal darauf vorzubereiten.  Genau wie die Sportler bei den Olympischen Spielen hatte man jedoch eine harte Arbeit auf dem Weg zum Erfolg vor sich. Die Klasse erhielt im Deutschunterricht zunächst einen Einblick, wie Zeitschriften entstehen und aufgebaut sind. Nach der Redaktionsgründung und Verteilung der verschiedenen Redaktionsaufgaben erlernte man schrittweise das Handwerkszeug eines echten Redakteurs: Recherchieren, Schreibpläne erstellen, journalistische Textsorten entdecken, die Zeitungssprache kennenlernen, eigene Artikel schreiben, überarbeiten und layouten. Nach gut zwei Wochen war das Ziel dann geschafft und die Zeitschrift war fertiggestellt. Mit eigens gestalteten Plakaten wurde Werbung gemacht. In den Pausen wurde die Zeitschrift schließlich an Mitschüler und Lehrer verkauft. Mit den Einnahmen wurde eine Klassenfeier organisiert. Die Schülerinnen und Schüler waren mit Begeisterung und Ausdauer bei der Sache. Sie haben neben vielen fachlichen Inhalten vor allem eins gelernt: Um Erfolg zu haben, muss man sich ein Ziel setzen und auch hart dafür arbeiten. Das gilt nicht nur für die Sportler bei den Olympischen Spielen.

M. Niedermeyer

12.07.2016 :: Die Klasse 9c erkundet das Amtsgericht in München

2016 07 12 Gericht

Am Dienstag, den 12.07.2016, machte sich die Klasse 9c im Rahmen des BwR-Unterrichts auf den Weg in das Amtsgericht in München in der Nymphenburgerstraße.

Nachdem die aufgrund des momentan laufenden NSU-Prozesses sehr intensiven Sicherheitskontrollen passiert waren, wurden drei verschiedene Strafprozesse als Zuschauer verfolgt. Hierbei ging es um Delikte wie Diebstahl, Unterschlagung und die Erschleichung von Leistungen (Schwarzfahren). Im Anschluss ergab sich noch die Möglichkeit, einzelne Fragen an den zuständigen Richter zu stellen.

Die von den Schülern gemachten Erfahrungen haben sich in jedem Fall gelohnt. Dies spricht dafür, diese Fahrt in den Folgejahren beizubehalten.

M. Claves

11.07.2016 :: Die Klasse 9c besucht die VR-Bank in Herrsching

2016 07 11 Bank

Am 11.07.2016 besuchte die Klasse 9c im Rahmen des BwR-Unterrichtes die VR-Bank in Herrsching. Nach einem herzlichen Empfang wurden den Schülern von mehreren Experten verschiedenste Möglichkeiten der Kapitalanlage und –vergabe vorgestellt. Darüber hinaus gewannen die Schüler/innen einen Überblick über Ausbildungsmöglichkeiten und Dienstleistungsgeschäfte der Bank. Zu guter Letzt durften die Schüler/innen noch einen Blick in den Tresor werfen.

Für Verpflegung wurde seitens der Bank in Form von Butterbrezeln und Getränken gesorgt.

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen der Realschule Herrsching noch einmal herzlich für diesen informativen Vormittag bedanken.

D. Schad

08.07.2016 :: Erster Einsatz des Solarkochers am Sommerfest

2016 07 08 Solarkocher

Den meisten Menschen ist bewusst, wie wichtig regenerative Energien sind und wir haben uns an den Anblick von Windrädern, Photovoltaikanlagen, Sonnenkollektoren und Wasserkraftwerken längst gewöhnt. Im Physikunterricht können aber oft nur Bilder und Videos zur genaueren Veranschaulichung herangezogen werden. Die Fachschaft Physik unter dem Fachvorsitzenden Marcus Detsch entschloss sich deshalb, einen Solarkocher als Demonstrationsobjekt anzuschaffen. Dieser besteht aus einem Parabolspiegel und einer Halterung, in die ein schwarzer Kochtopf gestellt werden kann. Parallel einfallendes Sonnenlicht wird so reflektiert, dass es sich im Brennpunkt bündelt. Dort befindet sich der Topf mit dem Gargut. Den Schülern kann so einfach, hautnah und vor Ort vermittelt werden, wie die kostenlose Energie der Sonne in für uns sinnvoll nutzbare Energie umgewandelt werden kann. Am Sommerfest hatte der Solarkocher seinen ersten großen Auftritt: In ihm wurden Würstchen erhitzt. Über den erfolgreichen Einsatz freuten sich neben der Schulleiterin Rita Menzel-Stuck und der Fachschaft Physik die Schülerinnen und Schüler sowie die zahlreichen Besucher des Sommerfestes.

A. Pfister

08.07.2016 :: Karibikfeeling am Sommerfest

2016 07 08 Sommerfest

Das diesjährige Sommerfest der Realschule Herrsching stand unter dem Motto „Karibik“ und dazu passten die heißen Temperaturen, die sommerliche Dekoration und die kühlen Cocktails ebenso wie die vielen Aktionen, die zur ausgelassenen Stimmung bei den überaus zahlreichen Besuchern beitrugen. Die Gäste, oft mit umgehängten Blumenketten geschmückt, erfreuten sich an kulinarischen Köstlichkeiten, Auftritten der Schulband und der Band „Oldschool“. Auch ein Poetry Slam und der Auftritt der Schulspielklassen trugen zur Unterhaltung bei. Außerdem konnten die Gäste sich sportlich betätigen. Es gab eine Hüpfburg, einen Bungee Run und ein Torwandschießen. Bei einer großen Tombola versuchten viele Besucher ihr Glück. Die Schulleiterin Rita Menzel-Stuck freute sich über die vielen Gäste, die das abwechslungsreiche Programm und das Karibikfeeling bis in die späten Abendstunden genossen.

A. Pfister

05.07.2016 :: Belohnungsausflug der Klasse 8c

2016 07 01 Belohnungsausflug

Die Schülerinnen der Klasse 8C haben es geschafft, keine einzige Erziehungs- und Ordnungsmaßnahme zu erhalten. 
Dafür wurden sie mit einem extra Wandertag belohnt. Mit Frau Pfister und Herrn Ludt ging es in die Bavaria Filmstudios. Dort wurden sie bei dem Besuch eines 4D-Kinos kräftig durchgeschüttelt und hatten im Rahmen einer Führung die Möglichkeit, sich selbst vor der Kamera auszuprobieren, z.B. bei einer gefährlichen Fahrt auf einem Zugwaggon oder als Wetteransagerin.
Die Zuverlässigkeit und das gute Benehmen haben sich gelohnt!

04.07.2016 :: Die Klassen 8c und 8c erkunden die Brauerei in Andechs

2016 07 04 Andechs

Am Montag, den 04.07.2016, haben die Klassen 8b und 8c im Rahmen des BwR-Unterrichts die Brauerei Andechs erkundet. Dabei sahen die Jugendlichen den Ablauf in einem Fertigungsbetrieb und gewannen so eine bessere Vorstellung für die Abläufe in einem Unternehmen. Auf dem Weg zur Brauerei wurden die Schüler/innen über die spannende Geschichte des Andechser Klosters informiert.

D. Schad

30.05.2016 :: Weiterbildungstag der Streitschlichter

2016 06 09 Streitschlichter 1 2016 06 09 Streitschlichter 2

am 10. Mai mit Frau Hopf und Frau Stöckle im Jugendzentrum Herrsching

06.05.2016:: Exkursion der Klassen 6c und 6d

2016 05 06 exkursionbauernhof 1 2016 05 06 exkursionbauernhof 2
2016 05 06 exkursionbauernhof 3 2016 05 06 exkursionbauernhof 4

Am Freitag, den 06.05. unternahmen die Klassen 6C und 6D eine fächerübergreifende Exkursion in Biologie und Erdkunde zum Gut Kerschlach. Im Rahmen des Erdkunde-Themenbereichs „Nahrungsmittel aus Europa“ lernten die Schüler die wesentlichen Aspekte zum Kreislauf der ökologischen Landwirtschaft kennen und erhielten Einblicke in die ökologische Schweine- und Milchviehhaltung. Für Biologie bearbeiteten die Schüler vor Ort einen Arbeitsbogen zum Themenbereich „Lebensgemeinschaft Wald und Wiese“. 
In der Führung wurden die Bereiche der ökologischen Landwirtschaft in verschiedenen Stationen von der Grünlandwirtschaft bis hin zum schlachtreifen Tier veranschaulicht. So mancher Schüler schwor sich beim Anblick der süßen Ferkel und Kälber seinen Fleischkonsum zu reduzieren. 
Vor der Heimfahrt konnten sich die Schüler in der hofansässigen Konditorei mit Brotzeiten eindecken und nochmals bei strahlendem Sonnenschein den Ausblick auf die Alpen genießen.

 C. Burger, K. Engelhardt, S. Franke

27.04.2016:: Und der Regionalsieger heißt: Herrsching!

Die Schulmannschaft der Realschule gewinnt die dramatische Regionalausscheidung nach unglaublicher Aufholjagd verdient im Elfmeterschießen und qualifiziert sich damit für das Bezirksfinale.

2016 04 27 fuball

Die Schulmannschaft der Realschule hat das Regionalfinale der Landkreise München, Starnberg und Weilheim-Schongau in Penzberg gewonnen. In einem hoch spannenden Viererturnier setzte man sich gegen die starke Konkurrenz der Realschulen Penzberg und Schondorf sowie des Gymnasiums Germering durch. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ holte man zunächst einen 2:1 Sieg gegen Penzberg (Tore: Roko Pelaic, Quirin Zeitler) sowie ein 0:0 Unentschieden gegen Germering. Nach einem 0:2 Halbzeitrückstand im letzten Spiel gegen den Nachbarn aus Schondorf schienen die Titelchancen bereits früh verstrichen zu sein. Doch mit einer enormen Energieleistung konnte das Team das Spiel in Halbzeit zwei in beeindruckender Weise doch noch in einen 4:2 Sieg (Tore: Quirin Zeitler/2, Colin Beutel, Eigentor). drehen. Im darauf folgenden Elfmeterschießen gegen die punktgleiche Mannschaft aus Germering hatten unsere Jungs am Ende die besseren Nerven und mit Thorben Deistler wieder einen starken Rückhalt im Tor, so dass sie auch dieses am Ende mit 4:3 (Tore: Colin Beutel, Quirin Zeitler, Finn Wallraff, Fabian Kapeller) für sich entschieden. Aufgrund der gezeigten spielerischen und vor allem kämpferischen Leistung ging der Titel am Ende verdient nach Herrsching. Im nun anstehenden Bezirksfinale wollen die Fußballer weiter für Furore sorgen. Wir drücken euch dabei die Daumen!

M. Niedermeier

 

26.4.2016:: Schulmannschaft Tennis Jungen WK II

2016 04 26 tennismannschaft
Die Schulmannschaft Tennis Jungen WK II hat heute (25.04.2016) gegen die Realschule Kaufering 9:0 gewonnen und sich für den 2. Regionalentscheid qualifiziert.

 

18.04.2016 :: Feierliche Buchpräsentation des Fantasy-Romans "Schattenrisse"

2016 04 18 buch5a 2016 04 18 buch6b
2016 04 18 buch7b 2016 04 18 buch9b

Schüler der RSH schreiben einen Fantasy-Roman rund um den Ammersee

                                   "Schattenrisse"

Von einem schlichten Hausarbeitsthema ausgehend, entstand der Jugendroman "Schattenrisse", der von der letztjährigen 7a unter der Regie des Studienferendars, Herrn Benjamin Rosenschon, verfasst worden ist.

Ein Herrschinger Verleger, Herr Gerhard Knülle, erklärt sich spontan bereit das Buch zu verlegen. Nach einem intensiven Schreibprozess in der Klasse und auch zu Hause wird das vorliegende Manuskript lektoriert und für die Herausgabe aufbereitet. Und so ist die Schulausgabe in einer sehr ansprechenden Form schon seit einigen Wochen für 11 € an der Schule erhältlich. Erst seit der feierlichen Präsentation am 18. April 2016 aber wird das Buch auch in Buchhandlungen und im Internet angeboten.
 
Viele Honorationen zeigen Präsenz am Montag um 17 Uhr und alle sind des Lobes voll für das Werk und den Einsatz von Herrn Rosenschon mit seinen Schülern. Auch die Presse, die an diesem Abend zahlreich anwesend war, äußerte sich in den Artikeln sehr positiv und wertschätzend. Keine Frage, dass es sich bei diesem Buch um eine außergewöhnliche Leistung handelt, die einzigartig ist.
 
Da waren sich die Gäste ebenfalls alle einig, die den feierlichen Abend mit leckeren Häppchen, perfekt zubereitet und serviert, von der Hauswirtschaftsgruppe, ausklingen ließen. Die lange Schlange vor dem Verkaufsstand, wo man die Bücher erwerben konnte, zeigt danach das große Interesse an "Schattenrisse".
Viel Spaß beim Lesen!

J. Gilb
 
2016 04 18 buch1 2016 04 18 buch2
2016 04 18 buch3 2016 04 18 buch4

 

16.04.2016 :: Herzliche Einladung zur Buchpräsentation 

2016 04 16 buchprsentation 1 2016 04 16 buchprsentation 2
 
Schüler der RSH haben ein Buch geschrieben
 
"Schattenrisse"
 
- Ein Fantasy-Roman, der am Ammersee spielt -
 
 Einladung 
zu der feierlichen Buchpräsentation
am Montag, 18. April 2016 um 17 Uhr
im Atrium der Schule
 

18.03.2016 :: Strafverteidiger M. Wederhake zu Besuch in der Klasse 9e

2016 03 18 wederhake

Am 18.03.2016 besuchte der Strafverteidiger Marc Wederhake den Wirtschaftsunterricht in der Klasse 9e. Dieser Besuch sollte die Klasse auf die bevorstehende Exkursion zu einer Gerichtsverhandlung vorbereiten. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren in dieser Doppelstunde viele interessante Details aus dem Tagesgeschäft eines Strafverteidigers. Dabei wurde schnell klar, dass die Hauptarbeit eines Anwalts vor der eigentlichen Verhandlung stattfindet. Sehr interessant waren auch die Ausführungen von Herrn Wederhake zu Straftaten im Zusammenhang mit Betäubungsmitteln. Dabei erklärte er die Unterschiede zwischen Handel, Besitz, Abgabe und Einfuhr von Betäubungsmitteln und machte der Klasse die rechtlichen Konsequenzen klar.

P. Geisenberger

17.03.2016 :: Projektpräsentationen

2016 03 17 projektprsentation 1 2016 03 17 projektprsentation 2
2016 03 17 projektprsentation 3 2016 03 17 projektprsentation 7

Vom 17. 12. 2015 - 11.03.2016 lief unsere diesjährige Projektarbeit in den 9. KLassen. Die in diesem Zeitraum entstandenen Mappen mussten am 26. 02. 16 abgegeben werden. Vom 29.02.16 - 11.03.16 präsentierten die Schüler der 9. Klassen ihre Ergebnisse.
Das Rahmenthema lautete: "Heimat erleben - Heimat bewahren - Heimat finden"
Es waren wie immer sehr beeindruckende Ergebnisse dabei. Die meisten Schüler gaben an, viel dabei gelernt zu haben und waren mit dem Ablauf und der Bewertung zufrieden.

J. Gilb

11.03.2016 :: Der Bundestagsabgeordnete Herr Dr. Alexander Radwan war zu Besuch in Sozialkunde

2016 03 13 radwan 1 2016 03 13 radwan 2

Am Freitag, den 11.3.2016 besuchte der Bundestagsabgeordnete Dr. Alexander Radwan die Staatliche Realschule Herrsching. Einige der zehnten Klassen waren im Herbst in Berlin und wollten den Wahlkreisabgeordneten bereits dort im Bundestag besuchen. Da damals aus terminlichen Gründen jedoch kein Treffen stattfinden konnte, kam Herr Radwan gerne in die Klassen, um mit den Schülern zu diskutieren.
Jeweils zwei zehnte Klassen hatten eine Schulstunde Zeit, Fragen an ihren Bundestagsabgeordneten zu stellen. Herr Radwan stellte jeweils kurz seinen Werdegang vor und erläuterte den Schülerinnen und Schülern, in welchen Ausschüssen er momentan im Bundestag arbeitet. Nun war geplant, dass die Schüler mit Herrn Radwan über aktuelle politische Themen diskutieren können. In allen Klassen stand dabei sofort das Thema Flüchtlinge im Vordergrund. Herr Radwan gab den Schülern hierbei viel Zeit und Raum, Fragen zu stellen und ihre Empfindungen auszudrücken. In einigen Klassen wurde die Debatte sehr hitzig geführt und die Schülerinnen und Schüler haben sehr schnell erkannt, dass es auf dieses komplexe Problem wohl keine einfachen Antworten geben kann. Genau das war auch der Appell, den Herr Radwan den Schülern mitgeben wollte. Dass es normal ist, wenn es in einer Demokratie Meinungsverschiedenheiten gibt, dass man miteinander sprechen und auch streiten muss und vor allem, dass man sich einmischen muss – sonst überlässt man die Bühne möglicherweise Kräften, denen man sie eigentlich nicht überlassen möchte. Der Fortbestand unserer Demokratie sei keine Selbstverständlichkeit, sondern erfordere Einsatz – einen Einsatz, den in Zukunft die junge Generation bringen muss, zu der auch unsere Schülerinnen und Schüler gehören. 
Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung und die Schülerinnen und Schüler hätten gerne noch länger mit Herrn Radwan diskutiert.

N. Thiemann

09.03.2016 :: Tag der offenen Tür

2016 03 09 tdot 1 2016 03 09 tdot 2
2016 03 09 tdot 3 2016 03 09 tdot 4
2016 03 09 tdot 5 2016 03 09 tdot 6
2016 03 09 tdot 7 2016 03 09 tdot 8

2016 03 09 tdot 9

2016 03 09 tdot 10
2016 03 09 tdot 11 2016 03 09 tdot 12

 

07.03.2016 :: Schulsanitätsdienst Wettbewerb

2016 03 07 sani 1 2016 03 07 sani 2

Am 7. März hat unser Schulsaniteam bei dem Schulsanitätsdienst Wettbewerb teilgenommen.
Verschiedene Unfallszenarien mit mehreren zu gleich auftretenden Notfallsituationen wurden erfolgreich gemeistert.
P.s. Das Blut ist nicht echt.

K. Müller

 

07.03.2016 :: Das Marionettentheater "Bille" gastierte an der RSH

Dr. Faustus wurde für die 8. Klassen aufgeführt. Und für die 5. KLassen gab es ein Märchen: "Einer , der auszog das Gruseln zu lernen.

2016 03 07 marionettentheater 5 2016 03 07 marionettentheater 6

 „ Perlicke und Perlocke“ – Faustisches Vergnügen an der RSH  

„Perlicke und Perlocke!“ Mit diesen magischen Worten konnten Faust und sein Gehilfe, der Hanswurscht“, die bösen Geister herbeirufen und sie zum Verschwinden bringen. Ja, wenn das immer so einfach wäre wie auf der Bühne des Marionettentheaters „Bille“, das am 07.03.16 wieder einmal bei uns an der RSH gastierte.

Gebannt verfolgten die Schüler der 8. Klassen das Geschehen um Faust, den berühmten mittelalterlichen Magier, der seine Seele dem Teufel verschrieb, um alles, was sein Herz begehrte, erleben zu können. Dabei war besonders das Können und die Sprachvielfalt des Puppenspielers faszinierend, der es verstand, die Dramatik der Situation mit viel Humor zu würzen und auch aktuelle Bezüge und Aspekte mit einfließen zu lassen. Auch der junge Johann Wolfgang von Goethe durfte damals in Frankfurt dieses mittelalterliche Puppenspiel anschauen und war davon so angetan, dass es ihn nie mehr losließ. Sein ganzes Leben arbeitete er an seinem großen Werk Faust I und II, das auch im Deutschunterricht der 8. Klassen behandelt werden.

Auch heute noch sind menschliche Seelen gefährdet. Die modernen Dämonen und Teufel tragen in unserer Zeit nur andere Verkleidungen. Diese zu erkennen und den Versuchungen zu widerstehen ist eine ewige Herausforderung, die es zu bewältigen gilt. So gesehen kann dieses Stück einen überaus sinnvollen Beitrag zur Wertevermittlung im Unterricht beitragen.

Jutta Gilb

2016 03 07 marionettentheater 1 2016 03 07 marionettentheater 2
2016 03 07 marionettentheater 3 2016 03 07 marionettentheater 4

„Ein Kuss zum Gruseln“ – Marionettentheater für die 5. Klassen  

Gebannt verfolgten die Mädchen und Jungs der 5. Klassen, wie der Peter, in dem Stück „Von einem, der auszog, das Gruseln zu lernen“, ohne Angst und Furcht zu kennen durch sein Leben geht. Nicht einmal die schrecklichen Geister in einem verwunschenen Schloss können ihn zum Schlottern bringen. Und doch – Peter ist nicht zufrieden.“ Was ist das wohl für ein Gefühl, wenn man sich gruselt?“, fragt er sich immer und beneidet diejenigen, die dieses Feeling kennen.

Viele der Schüler vor der Bühne denken gleichzeitig: “Mensch! Hat der´s gut! Das wäre doch toll, wenn man vor nichts, aber auch vor gar nichts Angst hätte. Warum will der das wohl lernen?“

Aber zum großen Vergnügen der Zuschauer lernt es der Peter doch noch, das Gruseln.

Da tritt eine fürchterlich hässliche, alte Hexe auf und die verlangt doch glatt, der Peter solle sie küssen. Igittigitt! Wie hat der sich dann gegruselt? Und wie mussten alle lachen, als er sich dann schließlich überwunden hat, es doch zu tun.

Und was passierte? Es gab eine Belohnung.“ Das ist fast immer so, wenn man seine Angst überwindet“, meinte der alte, weise König am Schluss.

Aus der Hexe wurde eine wunderschöne Prinzessin, die den Peter geheiratet hat.

Ende gut, alles gut!

Aber das Theater war noch nicht ganz zu Ende. Herr Bille, der Puppenspieler kam bereitwillig mit seinen kunstvoll geschnitzten Puppen nach vorne, um sich den zahlreichen Fragen zu stellen. Ja, wer wollte, durfte sogar hinter die Kulissen blicken, um die Geheimnisse eines Marionettentheaters zu lüften. Das war Schule einmal anders und dennoch ist so einiges gelernt worden.

Jutta Gilb

03.03.2016 :: "Drücken ist staRK"

2016 03 03 drueckenstark 1 2016 03 03 drueckenstark 2

Alle siebten Klassen haben am 3. März am Workshop "Drücken ist StaRK" des BRK teilgenommen. Dabei haben die Schüler in kleinen Gruppen geübt, wie "Leben gerettet" werden kann. 

Im Landkreis Starnberg sterben jede Woche 2-3 Menschen an plötzlichem Herztod. Das Dramatische daran: Oft fehlt nur ein beherztes Eingreifen des Nächststehenden, nur wenige Minuten aktive Herzdruckmassage, bis professionelle Helfer kommen – und der Mensch wäre gerettet. Aber nur die wenigsten Menschen (ca. 19 %) trauen sich, einzugreifen – aus Unkenntnis und Scheu versäumen sie die entscheidenden Minuten. Tod oder irreversible Hirnschädigungen des Opfers sind die Folge. Besonders dramatisch: Bei 70% der Betroffenen stehen Angehörige, Freunde, Bekannte oder Kollegen hilflos daneben. Es sind also „unsere Nächsten“, die wir retten könnten. (Quelle: brk-starnberg.de)

Weitere Infos auf: www.Druecken-ist-StaRK.de

K. Müller

 

28.02.2016 :: Besuch des Nationaltheaters der 9. und 10. Klassen

2016 02 28 theaterbesuch 1 2016 02 28 theaterbesuch 2

Am 28.02.16, einem Sonntag, fand wieder einmal ein Besuch der Staatsoper statt. Aufgeführt wurde ein klassisches Ballett „Paquita“. Die Schüler waren sehr begeistert von dem Zigeunerdrama. Ein Findelkind wächst bei Zigeunern auf und durch einen Zufall stellt sich heraus, dass sie aus einer adligen Familie kam, die sie dann auch nach dramatischen Umständen wieder aufnimmt. Insgesamt ein Kaleidoskop an Farben und Formen, eine Musik , die begeisterte, ganz zu schweigen von höchster Ballettkunst.
Das Nationaltheater als Gebäude beeindruckte durch den klassizistischen Stil und die festlich gekleideten Besucher.

J. Gilb

 

24.02.2016 :: Die Klasse 10F zu Besuch im Bayerischen Landtag

2016 02 24 landtag 2 2016 02 24 landtag 1
2016 02 24 landtag 3 2016 02 24 landtag 4

Am Mittwoch, den 24. Februar machte sich die Klasse 10f zusammen mit ihrer Sozialkundelehrerin Frau Thiemann sowie den Referendaren des Faches Sozialkunde morgens schon sehr früh auf den Weg nach München, um pünktlich um 9.00 Uhr am Bayerischen Landtag zu sein. Dort wartete ein interessantes Programm auf die Schülerinnen. Nach einer kurzen Information über die Abläufe im Landtag sollten die Schülerinnen zwei Ausschüsse besuchen. Im Petitionsausschuss war allerdings nach einer kurzen Zeit die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Das Anliegen eines Bürgers entwickelte sich zu einer sehr privaten Angelegenheit. Dafür trafen wir im Anschluss drei Abgeordnete im Plenarsaal, die geduldig und sehr ausführlich die Fragen der Schülerinnen beantworteten. So sind alle drei aus anderen Gründen in die Politik gegangen, gemeinsam war ihnen allerdings, dass sie etwas verändern wollten. Das legten sie den Schülerinnen auch immer wieder ans Herz, sich einzumischen und für die Demokratie einzustehen. Natürlich ging es auch um die Flüchtlingspolitik und hier machten sich dann doch die unterschiedlichen Parteimeinungen bemerkbar. Bei allen Diskrepanzen merkten die Schülerinnen aber auch, dass alle Abgeordneten sehr respektvoll miteinander umgegangen sind und auch gegensätzliche Meinungen gelten lassen.

N. Thiemann

 

23.02.2016 :: Zweiter Platz beim Wettbewerb "hinschauen & anpacken" für die RSH

2016 02 23 preisverleihung1

Die Staatliche Realschule Herrsching erreichte mit ihrer Ausstellung "Wir begegnen Flüchtlingen", die im Rahmen der Herrschinger Woche der Toleranz stattfand, den zweiten Platz bei dem Wettbewerb "hinschauen und anpacken" der Realschulen im Aufsichtsbezirk Oberbayern-West und freut sich über ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. 
Bei der Preisverleihung in Puchheim wurde der Schulleiterin Frau Rita Menzel-Stuck vom Ministerialbeauftragten Herrn Ernst Fischer eine Urkunde überreicht. Die Schule wurde ausgezeichnet, weil sie mit ihrer Ausstellung in vorbildlicher Weise die Ziele des Wettbewerbs erfüllte,
* selbst aktiv zu werden, um etwas mehr über andere Menschen zu erfahren
* zu lernen, in anderen Schuhen zu gehen und
* kreative Ideen lebendig werden zu lassen, um die Idee der Toleranz an der Schule zu fördern.

Das Foto zeigt von links nach rechts:
vordere Reihe: Religionslehrerin S. Bsonek-Krause, Simon Eblen (7G), Muriel Guntz (6B), Felicia Schwald (6D), Angelina Nily (6D), Schulleiterin Rita Menzel-Stuck, Julia Zerling (8E), 
hintere Reihe: Jakob Greimel (8E), Elternbeirätin A. Förtsch, Religionslehrerin A. Pfister, Leiterin der Projektgruppe "Schule ohne Rassismus" N. Thiemann, Sofia Sedlmeyer (6D), Lea-Marie Schuster (10F), Maja Kettinger (10F), Ministerialbeauftragter Ernst Fischer

A. Pfister

 

22.02.2016 :: Planspiel Cybermobbing: Februar 2016

2016-02-22 cybermobbing 1 2016-02-22 cybermobbing 2
2016-02-22 cybermobbing 3  

Auch in diesem Jahr fand wieder unser Projekt zum Thema Cybermobbing statt. Alle 6. Klassen beschäftigten sich je einen Schultag mit diesem wichtigen Thema. Was ist Cybermobbing? Wie kommt es dazu? Wie kann man es verhindern?
Die Schüler und Schülerinnen besuchten dazu das Jugendzentrum Herrsching, um in entspannter Atmosphäre ein Planspiel zu durchlaufen. Dort konnten sie in verschiedene Rollen schlüpfen und die vorgegebene Ausgangssituation zu Ende spielen. Requisiten machten das Spiel noch realer! Anschließend wurden die Ergebnisse besprochen und analysiert.

Eingebaute Pausen halfen den Schülern und Schülerinnen diesen anstrengenden Vormittag gut zu überstehen. Wie jedes Jahr wurden wir hier vom Elternbeirat unterstützt. Er griff uns finanziell unter die Arme, um für das leibliche Wohl in Form von Keksen, Knabbereien und Tee sorgen zu können. An dieser Stelle vielen Dank dafür!!!

Bei der Klasse 6E kam auch Herr Eder, der Jugendbeauftragte der Polizei Herrsching, dazu. Er wird uns wieder beim Elternabend am 21. April zum Thema Cybermobbing tatkräftig unterstützen.

Andrea Hopf
Florian Friedl
Christine Schöpf

19.02.2016 :: Skilager der Klassen 7F und 7G in Garmisch-Partenkirchen

2016-02-19 skilager 2 2016-02-19 skilager 1
2016-02-19 skilager 3 2016-02-19 skilager 4

 Die Schüler der Klassen 7F und 7G waren von 15.02. bis 19.02.16 im Skilager in Garmisch-Partenkirchen.

Nach der Ankunft am Montagvormittag starten die drei Skigruppen und die Snowboardgruppe bereits ins Skigebiet Garmisch Classic. Auch die beiden folgenden Tage waren dem Ski- und Snowboardsport gewidmet. Die Skianfänger durften am Mittwoch zusammen mit der Snowboardgruppe die Zugspitze mit der historischen Zahnradbahn erklimmen. Fasziniert von der tollen Aussicht wurden zunächst viele Fotos vom Alpenpanorama geschossen, bevor die Skianfänger zum ersten Mal ihr Können in einem Gletscherskigebiet unter Beweis stellen konnten.
Während der Skitage unternahm die Alternativgruppe verschiedene Wanderungen, unter anderem eine Schneeschuhwanderung und eine Besichtigung der Partnachklamm. Am Donnerstag standen für alle Schüler das Alpspitz-Wellenbad und Eislaufen auf dem Programm. Das Abendprogramm, in welchem die Schüler durch eigens ausgedachte Spiele für „Schlag den Lehrer“ gegen ihre Lehrer antraten, rundete die ereignisreiche Woche ab.

C. Burger

 

02.02.2016 :: Berufsinfoabend an der RSH

2016 02 01 berufsinfoflyer

Donnerstag, 4. Februar von 18 – 20 Uhr

Auch in diesem Jahr findet an unserer Schule wieder der Berufsinfoabend statt, bei dem zahlreiche Unternehmen und weiterführende Schulen für Fragen unserer Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stehen. Auch Eltern sind herzlich eingeladen! Wir bedanken uns bereits im Vorfeld beim Förderverein der RSH für die gute Organisation der Veranstaltung.

 

01.02.2016 :: Expertenvortrag für die 7. Klassen zum Thema Afrika

2016-02-01 fraupaulig 2 2016-02-01 fraupaulig 3

Spendenübergabe

Am Montag, den 01.02.2016 besuchte die ehemalige Landtagsabgeordnete, Frau Ruth Paulig die Schüler der Klassen 7A, B, F und G, um von ihren Erlebnissen als Entwicklungshelferin in Kenia zu berichten. Untermalt wurde der Vortrag durch eine Reihe von Fotos und persönlichen Erfahrungen, welche Ruth Paulig bei ihren Besuchen in Kenia gesammelt hatte. In Zusammenhang mit dem Themenkomplex „Afrika“ im Erdkundeunterricht starteten die Schüler der Klassen 7D und 7G bereits im Vorfeld eine große Verkaufsaktion mit Punsch und selbstgebackenen Kuchen, welche jeden Mittwoch in der Vorweihnachtszeit während der Pause für den guten Zweck verkauft wurden. Die Erlöse des Projekts wurden am Tag des Vortrags von den Klassensprechern an Frau Paulig übergeben und an deren Hilfsorganisation „Promoting Africa e.V.“ gespendet. Dort werden die Spendengelder für die Unterstützung von Aids- Waisen in den großen Slums von Nairobi, in Mathare und Embakasi eingesetzt. In den kommenden Tagen und Wochen wird Frau Paulig den Vortrag nochmals für die übrigen Klassen 7C, D und E wiederholen.

C. Burger

2016-02-01 fraupaulig 1

Verkaufsaktion in der Vorweihnachtszeit

08.01.2016 :: Zweiter Werte- und Kompetenztag an der RSH

In diesem Schuljahr fand wieder ein sogenannter Werte- und Kompetenztag an unserer Schule statt. An diesem Schultag werden verschiedene Veranstaltungen durchgeführt, welche konzeptionell auf die einzelnen Jahrgangsstufen zugeschnitten sind und dem Erwerb unterschiedlicher Kompetenzen dienen sollen.

"Lernen lernen" in der Jahrgangsstufe 5

Die 5. Klassen beschäftigten sich am Werte- und Kompetenztag mit dem Thema "Lernen lernen". Die Schülerinnen und Schüler durchliefen dazu sechs verschiedene Stationen zu den wichtigsten Bereichen des Lernens. So erhielten die Fünftklässler einen Einblick in die Funktionsweise unseres Gedächtnisses und lernten Gedächtnisübungen kennen, die sie vor dem Lernen zu Hause oder auch vor Schul- bzw. Hausaufgaben anwenden können. Mit einem Lerntypentest konnte dann jeder Schüler für sich selbst herausfinden, welcher Lerntyp er eigentlich ist und mit welchen Mitteln er am besten lernt. Darüberhinaus waren die Schüler und Schülerinnen aber auch gefordert, einen guten Arbeitsplatz selbst zu gestalten und sich Gedanken über eine sinnvolle Schulaufgabenvorbereitung und die Herangehensweise an Hausaufgaben zu machen. Nach all diesen Anstrengungen durften sich dann alle in der sechsten Station mit verschiedenen Entspannungstechniken erholen.

2016-01-08 WuKt 5 2 2016-01-08 WuKt 5 1
2016-01-08 WuKt 5 3 2016-01-08 WuKt 5 4

 

"Anti-Mobbing" in der Jahrgangsstufe 6

Die sechsten Klassen beschäftigten sich am Werte-und Kompetenztag mit dem Thema Mobbing. Die Kinder erfuhren, was sich hinter dem Begriff wirklich verbirgt und erlebten durch verschiedene Rollenspiele und Filmmaterial Möglichkeiten als Klasse bewusst gegenzusteuern. Nicht zu mobben ist vor allem eine Haltung, die dauerhaft eingeübt werden muss und die Wachsamkeit aller am Schulleben Beteiligter erfordert. Einen  Mobbingprozess zu unterbrechen, erfordert oft professionelle Hilfe, deshalb wurde an diesem Tag das Augenmerk auf die Prävention gelegt.

2016-01-08 WuKt 6 1 2016-01-08 WuKt 6 3
2016-01-08 WuKt 6 4 2016-01-08 WuKt 6 2

 

"Pack Ma´s!" in den Jahrgangsstufen 7 und 8

Die 7. und 8. Jahrgangsstufen standen unter dem Zeichen von „Pack Ma´s!“, einem Programm der „Dominik-Brunner-Stiftung“ zur Gewaltprävention und Zivilcourage. In den 7. Klassen lag der Schwerpunkt hierbei auf Teambuilding, Gemeinschaft und der Stärkung der eigenen Persönlichkeit. Die 8. Klassen beschäftigten sich mit dem Thema „Gewalt“, dem richtigen Handeln in gefährlichen Situationen und den Möglichkeiten, einzugreifen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Beide Workshops setzten sich aus verschiedenen Rollenspielen, Partner und Gruppenübungen zusammen, mit deren Hilfe die Schüler für schwierige Themen sensibilisiert werden sollten.

2016-01-08 WuKt 7 8 1 2016-01-08 WuKt 7 8 2
2016-01-08 WuKt 7 8 3 2016-01-08 WuKt 7 8 4
2016-01-08 WuKt 7 8 5 2016-01-08 WuKt 7 8 6
2016-01-08 WuKt 7 8 7 2016-01-08 WuKt 7 8 8

 

Vortrag für die 8. Klassen: Kompetenzen in Rhetorik und Präsentation erwerben

Zur Vorbereitung von Bewerbung, der wichtigen Projektschulaufgabe in Deutsch und für alle Referate in nächster Zeit fand ein informationsträchtiger und abwechslungsreicher Vortrag für die 8. Klassen statt. Die kompetente Referentin und Trainerin Frau Dr. Wolfgruber erläuterte in bewährter Weise Techniken und Tipps für das erfolgreiche Vortragen. Ein großes Dankeschön an die Hans-Seidel-Stiftung, die unseren Schülern dies kostenfrei ermöglichte.

2016-01-08 wukt 8b 1 2016-01-08 wukt 8b 2
2016-01-08 wukt 8b 4  

 

Berufsorientierung in der Jahrgangsstufe 9

In der neunten Klasse drehte sich der Werte- und Kompetenztag um das große Thema Berufsorientierung. Doch viele Schüler wissen noch nicht genau, was sie später einmal werden möchten. Um sie dabei zu unterstützen, führten die Klassenleiter mit Herrn Paetsch oder Herrn Klobeck eine Kompetenz-Werkstatt durch, bei der es am Ende doch überraschte Gesichter gab, weil die Schüler Fähigkeiten entdeckten, die ihnen gar nicht bewusst waren. Die anderen Themenbereiche “Bewerbungsmappe” und “Vorstellungsgespräch” wurden von der AOK in jeweils zwei Schulstunden behandelt. Die beiden Referenten konnten neben den Erwartungen der Firmen an ihre zukünftigen Auszubildenden auch nützliche Tipps und Tricks verraten.

2016-01-08 WuKt 9 1 2016-01-08 WuKt 9 2
2016-01-08 WuKt 9 3 2016-01-08 WuKt 9 4

 

"Anti-Rassismus" in der Jahrgangsstufe 10

Die Zehntklässler beschäftigten sich im weitesten Sinne mit dem Thema "Anti-Rassismus" – ein Thema welches unserer Schulgemeinschaft besonders am Herzen liegt, vor allem seit wir den Schultitel "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" tragen. Der Referent Manuel Bauer ist selbst Pate an einer anderen "SOR-Schule" und kam nicht nur deswegen gut bei unseren Schülerinnen und Schülern an. Als Aussteiger aus der rechtsradikalen Szene wusste er den Schülern sehr empathisch zu erzählen, welche Gefahren von rechts lauern, wie die Szene "tickt" und wie schwer es ist, aus diesen Kreisen wieder heraus zu kommen. Herr Bauer war fast noch ein Kind, als er erstmals Kontakt zu den Neo-Nazis knüpfte. Bis er zum ersten mal über einen Ausstieg nachdachte, war es ein weiter Weg für den Referenten, der sich schließlich für schwere Gewalttaten vor Gericht verantworten musste. Heute engagiert sich Herr Bauer sehr überzeugt in der Prävention gegen rechts und berät Familien und Organisationen. Die Schüler haben dem interessanten Vortrag gebannt zugehört und hatten zum Schluss noch sehr viele Fragen an den "Experten".

2016-01-08 WuKt 10a 1 2016-01-08 WuKt 10a 2
2016-01-08 WuKt 10a 3 2016-01-08 wukt 10a 4

 

"Poetry Slam"-Workshop für Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe

Ein Poetry Slam (sinngemäß: Dichterwettstreit oder Dichterschlacht) ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden. Bei einem echten Slam wird dann vom Publikum noch ein Sieger gewählt. Um solch einen Slam vielleicht auch einmal zu gewinnen, mussten unsere Schülerinnen und Schüler jedoch erst lernen, wie man Texte schreibt und diese "performt".
Unsere Referentin Pauline Füg, seit über zehn Jahren selbst sehr erfolgreich bei Poetry Slams, schreibt über ihren Schreibworkshop: "In dem Workshop kann man lernen, wie man von der ersten Textidee bis zur ausgefeilten Performance gelangt. Und wer keine Idee hat, dem wird gezeigt, wie man Ideen findet – sie sind manchmal sehr scheu, aber man kann sie mit der richtigen Taktik hervorlocken!."
Tolle Texte haben die Schülerinnen und Schüler geschrieben und zum Abschluss in kleiner Runde vorgetragen. 

2016-01-08 WuKt 10b 1 2016-01-08 WuKt 10b 2
2016-01-08 WuKt 10b 3 2016-01-08 WuKt 10b 4

 

21.12.2015 :: Schulband verabschiedet Bundesliga-Volleyballer des TSV-Herrsching

2015-12-21 volleyball 1 2015-12-21 volleyball 2

Die Schulband unter der Leitung von Herrn Friedl verabschiedet die Bundesliga-Volleyballer des TSV Herrsching nach dem Spiel gegen Berlin in die Weihnachtsfeiertage.

 

20.12.2015 :: Impressionen vom Weihnachtskonzert

2015-12-09 adventskonzert1 2015-12-09 adventskonzert2
2015-12-09 adventskonzert3 2015-12-09 adventskonzert4
2015-12-09 adventskonzert5 2015-12-09 adventskonzert6
2015-12-09 adventskonzert7 2015-12-09 adventskonzert8
2015-12-09 adventskonzert9 2015-12-09 adventskonzert10
2015-12-09 adventskonzert12 2015-12-09 adventskonzert13
2015-12-09 adventskonzert11  

15.12.2015 :: Planspiel "Europa und die Boatpeople"

2015-12-15 planspiel 1 2015-12-15 planspiel 2

Am 14.12.2015 schlüpften die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10d für einen Tag in eine neue Rolle – sie waren Vertreter aus zehn Staaten der Europäischen Union und mussten im Rat der Europäischen Union eine Lösung für die Flüchtlingskrise finden. Nun gelten die europäischen Institutionen ja als schwer verständlich: es gibt zwei Räte, eine Kommission und außerdem ein Parlament. Die Schüler haben an diesem Tag jedoch gelernt, dass das alles halb so wild ist und Politik am Ende doch sehr nachvollziehbar sein kann. Das Planspiel "Europa und die Boatpeople" wird von der Europäischen Akademie angeboten und durchgeführt. Am Montag übernahm daher Marieke Schöning den Vorsitz des "Ministerrates" und koordinierte die Interesse der zehn teilnehmenden Staaten. Die Schüler haben sich nach einer kurzen Einlesephase sehr schnell in ihren Rollen eingefunden und diese wirklich überzeugend gespielt. Im Verlauf der Debatte wurde immer klarer, dass die Positionen teils auch der eigenen Überzeugung entsprechen. Italien machte zu Beginn einen Vorschlag, die Fluchtursachen in Afrika zu bekämpfen. Es entstand ein ambitioniertes Hilfsprogramm, welches auch die Wirtschaft in Afrika stärken sollte. Die große Frage war aber, ob der europäische Hilfseinsatz auch militärisch abgesichert werden müsse. Darüber entbrannte ein lebhafter Streit und die Schülerinnen und Schüler fanden es am Ende schwer, wieder aus ihrer Rolle zu schlüpfen! Debattiert wurde nämlich auch nach dem Ende des Planspiels noch leidenschaftlich. Aber so ist Politik nun einmal!

N. Thiemann

 

15.12.2015 :: MINT – Herbstlaub vom Ammersee

2015-12-15 mint 1

 

11.12.2015 :: Das White Horse Theatre an der RSH

2015-12-11 whitehorse 1 2015-12-11 whitehorse 2
2015-12-11 whitehorse 3 2015-12-11 whitehorse 7

Am 11.12. war es wieder soweit. Die bekannte englischsprachige Theatergruppe White Horse Theatre besuchte die Realschule Herrsching. Vier junge, professionelle Schauspielerinnen und Schauspieler aus England präsentierten auf ihrer Europa-Tournee zwei Stücke für unsere Schülerschaft. Das erste Stück hieß "The Dark Lord and the White Witch", ein phantastisches Märchen mit toller Bühnenausstattung und Spezialeffekten, über das sich unsere 6. und 7. Klassen freuten. "Lip Gloss" hieß das zweite Stück für unsere Acht- und Neuntklässler, das sozialkritisch moderne Casting Shows beleuchtete. Die Resonanz bei den Schülern war, wie jedes Jahr, überwältigend. Einige mutige Sechstklässler trauten sich im Anschluss an die Vorführung den Schauspielern auf Englisch Fragen zu stellen, die diese mit viel Humor und Elan beantworteten. Das Publikum an der RSH hatte nicht nur Spaß, sondern auch das motivierende Erlebnis, in der Fremdsprache ein Theaterstück zu erleben und zu merken, dass man schon richtig viel versteht.

A. Bogacki

2015-12-11 whitehorse 4 2015-12-11 whitehorse 5
2015-12-11 whitehorse 6  

 

11.12.2015 :: Die Klassen 5a und 5d basteln Globen im Erdkundeunterricht

2015-12-14 globus 1 2015-12-14 globus 2
2015-12-14 globus 3  

10.12.2015 :: Vorlesewettbewerb

2015-12-11 vorlesewettbewerb 2 2015-12-11 vorlesewettbewerb 1

heute , am 10. 12. 15, fand in der 2. und 3. Stunde der Vorlesewettbwerb der 6. Klassen statt.
Angetreten sind die Klassensieger:
6a Leah Burkes
6b Luisa Münster
6c Philipp Leser
6d Raphael Rudolph
6e Lukas Maier

Moderation : Frau Jutta Gilb

Jury : Frau Koppelmann - Elternbeirat
Frau Otto - Elternbeirat
Herr Ludt - Kollegium
Herr Otto - Kollegium
Tine Maloku - Schulsprecherin
Lukas Ritter - Schulsprecher

Ergebnis.
1. Platz: Leah Burkes 6a
2. Platz: Philipp Leser 6c
3. Platz: Raphael Rudolph 6d

07.12.2015 :: Heute besuchte der Nikolaus unsere Klassen

2015-12-07 nikolaus 1 2015-12-07 nikolaus 2

19.11.2015 :: Bemühung und Talent führen zum Sieg in Starnberg

2015-11-19 fuballturnier 1 2015-11-19 fuballturnier 2

Das Turnier der Schulmannschaften in Starnberg begann aus herrschinger Sicht sehr positiv. Früh ging die RS-Herrsching gegen Gauting in Führung und ließ auch anschließend nicht mehr viel anbrennen. Zur ersten Halbzeit stand es bereits 5:0, in der zweiten Hälfte wurde noch ein Tor nachgelegt. So ergab sich der Endstand von 6:0 für Herrsching.

Gegen Starnberg wurde es deutlich schwieriger und absolut dramatisch. Die Hausherren hatten lange die Nase vorn. Das lag zum einen an dem deutlich konzentrierteren Gegnern und zum anderen daran, dass sie auch das erste und lange einzige Tor schossen. Erst in der Schlussphase kam Herrsching langsam ins Spiel. Vier Minuten vor Schluss kam die Erleichterung 1:1. So war es ein richtig spannendes Spiel und Herrsching rettete sich ins Elfmeterschießen.

Erst schlecht, dann recht. Während Herrsching die ersten Elfer vergab, machte Starnberg es mit zwei Schüssen ins Kreuzeck um so besser. Dann - so muss sagen - hatte der Torhüter der RSH mit zwei tollen Paraden einen großen Anteil an dem Sieg. Endergebnis: 3:2 (i.E.) Damit ist Herrsching weiter und wir freuen uns auf die nächste Runde.

M. Neudorfer

 

16.11.2015 :: Vortrag "Zu gut für die Tonne" 

2015-11-16 ernhrung

Jedes achte Lebensmittel das wir kaufen werfen wir weg. Pro Person und Jahr sind das rund 82 Kilogramm Lebensmittelabfall in Deutschland. Rund zwei Drittel davon wären vermeid- und noch verwendbar, wenn überlegt eingekauft und gegessen wird. Am Montag den 16.11.2015 erklärte die Ernährungswissenschaftlerin Frau Veronika Ostermeier den Verbraucherprofis und HE-Schülerin der 9 b den richtigen Umgang mit Lebensmitteln. Genau diesem Thema widmet sich derzeit auch die Ausstellung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) „Zu gut für die Tonne!“ in Starnberg.

S. Klobeck

 

16.11.2015 :: Ausstellungseröffnung "Wir begegnen Flüchtlingen"

Die Ausstellung "Wir begegnen Flüchtlingen" wurde von Frau Menzel-Stuck eröffnet. Auch Herr Schiller, Bürgermeister der Stadt Herrsching, begrüßte die Anwesenden und motivierte die Schülerinnen und Schüler, sich für andere einzusetzen und offen aufeinander zuzugehen. Die Schülerinnen Lea-Marie Schuster, Maja Kettinger und Julia Zerling erzählten sehr emotional über ihre Empfindungen während sie im Rahmen des Projektes Interviews mit Flüchtlingen geführt haben. Die Fachschaft Musik unterstützte die Veranstaltung mit zwei Stücken: Der Chor sang das Lied "We are the World" und die Schulband beteiligte sich mit dem sehr emotionalen Lied "Wie schön du bist".

2015-11-16 ausstellungserffnung 5 2015-11-16 ausstellungserffnung 3
2015-11-16 ausstellungserffnung 2 2015-11-16 ausstellungserffnung 4
2015-11-16 ausstellungserffnung 1 2015-11-16 ausstellungserffnung 8
2015-11-16 ausstellungserffnung 7 2015-11-16 ausstellungserffnung 6

"Stell Dir vor, Du musst Deutschland dringend verlassen, weil plötzlich ein Bürgerkrieg ausgebrochen ist." Dieser Gedanke liegt für uns alle jenseits der Vorstellungskraft. Für Millionen Menschen ist das derzeit aber gerade Realität. Und wir in Deutschland bekommen das durch die aktuelle Flüchtlingskrise ganz nah zu spüren. Wie sich Menschen fühlen, wenn sie sich auf die Flucht begeben müssen, was sie von ihrem Hab und Gut mitnehmen und was sie auf ihren dramatischen Fluchtwegen erleben? All diesen Fragen versuchten die Schüler der Staatlichen Realschule Herrsching nachzugehen. In der am 15. November beginnenden "Woche der Toleranz" präsentieren sie eine ganz besondere Ausstellung zur Flüchtlingssituation, die auch die verschiedenen Sinne anspricht.

"Wir begegenen Flüchtlingen" lautet der Titel der Ausstellung, die die Fachschaften katholische und evangelische Religion sowie die Erdkundelehrer und die „Schule ohne Rassismus- Gruppe“ mit den Schülern organisiert haben. Ziel ist es, die Besucher in die Rolle der Flüchtlinge schlüpfen zu lassen, um ihre Situation ein bisschen nachempfinden zu können. So wird an einer Station der Besucher gefragt, was er mitnehmen würde, wenn er nur 30 Minuten Zeit hätte, für die Flucht aus Deutschland nach Marokko seine Sachen zu packen. An einer weiteren Station zeigt die Ausstellung anhand eindrucksvoller Bilder und eines exemplarisch gepackten Koffers, was die Flüchtlinge tatsächlich dabei haben, wenn sie nach Deutschland kommen. Um die Traumata von Flüchtlingen besser nachvollziehen zu können, kann man an einer anderen Station die unerträglichen Geräusche, die Menschen auf der Flucht erleben, auditiv wahrnehmen.

Bereits im vergangenen Schuljahr hatte eine Schülerin der "Schule-ohne-Rassismus-Gruppe" die Idee, Flüchtlinge zu interviewen, um den Schülern zu zeigen, woher die Menschen kommen und was sie zur Flucht bewegt. Auch diese Interviews werden in der Ausstellung präsentiert. Für die Befragungen nahmen die Schüler selbstständig Kontakt zu den Flüchtlingen auf und besuchten sie in ihren Gemeinschaftseinrichtungen oder privaten Unterkünften. Die Interviews wurden meist zu zweit und auf Englisch geführt. Für die Schüler auch eine interessante Erfahrung, sprachliche Barrieren zu überwinden.

Gezeigt werden in der Ausstellung auch die Fluchtrouten und die Flüchtlingsströme von Afrika, dem Nahen Osten und dem Hindukusch nach Europa. Im Sommer war die Herrschinger Realschule mit dem Titel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" ausgezeichnet worden. "Wir wollen eine Schule, in der jeder geachtet und respektiert wird", betont Schulleiterin Rita Menzel-Stuck. Als Geschichtslehrerin sei ihr Präventionsarbeit gegen Rassismus schon immer sehr wichtig gewesen. "Das Ausgrenzen von Minderheiten, egal welcher Art, tolerieren wir an unserer Schule nicht." Auch die Flüchtlingsthematik habe bei ihr einen ganz besonderen Stellenwert. Das hänge auch mit dem eigenen familiären Hintergrund zusammen, denn ihre beiden Eltern seien nach 1945 Vertriebene.

Ausstellung "Wir begegnen Flüchtlingen" in der "Woche der Toleranz" vom 15. bis 22. November 

15.11.2015 :: Eröffnung der "Woche der Toleranz" in Herrsching

2015-11-15 erffnung wdt 1 2015-11-15 erffnung wdt 2

Am Sonntag startete die "Woche der Toleranz" in Herrsching mit einer Auftaktveranstaltung am Rathaus. Das vom Integrationsteam Herrsching initiierte Projekt, an dem auch unsere Schule mit einer Ausstellung teilnimmt, widmet sich in der Woche vom 15. bis zum 22. November dem Thema "Toleranz". Durch die Anschläge in Paris sei das Thema umso wichtiger, so die Redner bei der Eröffnungsfeier. Auch unsere Schüler beteiligten sich an der Veranstaltung. Valerie Wolf, Sidorela Maloku, Valentine Maloku, Aurora Berisha und Lea-Marie Schuster verlaßen Grußworte verschiedener Politiker und Organisationen.

N. Thiemann

 

13.11.2015 :: Die Teilnehmer des diesjährigen Tanzkurses

2015-11-13 tanzkurs

11.11.2015 :: Vortrag der Streitschlichter

2015-11-10 streitschlichtervortrag 1 2015-11-10 streitschlichtervortrag 2
2015-11-10 streitschlichtervortrag 4  

 

11.11.2015 :: RSH nimmt an der "Woche der Toleranz" in Herrsching teil

2015-11-11 ausstellung woche der toleranz

Wir haben eine Ausstellung vorbereitet, die sich mit dem Thema "Flüchtlinge" beschäftigt. Die Eröffnung der Ausstellung "Wir begegnen Flüchtlingen" findet am Montag, den 16.11.2015 statt!

 

29.10.2015 :: Halloween

2015-11-05 halloween 1 2015-11-05 halloween 2
2015-11-05 halloween 3 2015-11-05 halloween 4
2015-11-05 halloween 5 2015-11-05 halloween 6
2015-11-05 halloween 7 2015-11-05 halloween 8

Am Donnerstag vor Halloween ließen sich auch an der Realschule Herrsching so allerlei Geister, Hexen und gruselige Gestalten sehen. Die Tutorinnen und Tutoren gestalteten für die fünften Klassen Halloweenparties mit Spielen, Tänzen, Gespenstergeschichten und Rambazamba.

M. Stöckle

 

28.10.2015 :: Biologie zum Anfassen!

2015-10-28 bio augen 1 2015-10-28 bio augen 2
2015-10-28 bio augen 3  

Endlich war es wieder soweit: Schweineaugen wurden aufgeschnitten und die Linse heraus präpariert. Mit großer Begeisterung waren die Schülerinnen und Schüler bei der Sache! Biologie zum Anfassen!!!

23.10.2015 :: Herr Schiller als Experte im Sozialkundeunterricht

2015-10-23 brgermeister 1 2015-10-23 brgermeister 2

Der Bürgermeister von Herrsching, Herr Christian Schiller hat sich am Freitag zwei Stunden Zeit genommen, um mit den Schülerinnen und Schülern der Klassen 10d und 10f über die Flüchtlingskrise und deren Auswirkungen auf den Landkreis zu sprechen. Die Schüler erlebten dabei einen Experten, der weiß, wovon er spricht! Mittlerweile beschäftige ihn dieses Thema dreiviertel seiner Arbeitszeit erzählte er den Schülern. Sehr beeindruckt war er vom Engagement einiger Schüler und bekräfigte diese auch in ihrem Handeln. Die Integration der Flüchtlinge müsse die Generation der Schülerinnen und Schüler übernehmen, da dies eine Aufgabe für die nächsten Jahre sei. 

 

22.10.2015 :: "MINT rund um den Ammersee"

2015-10-23 technikgruppe mint

Die Technikgruppe 5b/c startet ihr Projekt "MINT rund um den Ammersee"!

 

19.10.2015 :: Theaterfahrt ins Nationaltheater mit Schülern der RSH

2015-10-19 theaterfahrt

Klassiker der Weltliteratur „Die Kameliendame“ in schönstes Ballett umgesetzt 

Mit ca. 20 interessierten Schülern und Schülerinnen aus 10. /9. und 7. Klassen besuchte Frau Gilb ein traumhaft inszeniertes Ballett im Staatstheater in München. „Die Kameliendame“ von Alexandre Dumas d. J. gehört noch heute zur Weltliteratur. Dieses Werk in absolut höchster Perfektion in Körperkunst umzusetzen, gelang in dieser Inszenierung. Völlig beeindruckt und begeistert äußerten sich die Schüler entsprechend. Es stimmte alles, von den Kostümen angefangen bis hin zur Musik von Frederic Chopin. Natürlich waren unsere Schüler auch optisch auf dieses Ereignis eingestellt. (s. Foto) Insgesamt ein lohnendes Ereignis; auch wenn die S-Bahn wieder für Aufregung sorgte. So kamen wir erst nach Mitternacht in Herrsching an.

J. Gilb

 

17.10.2015 :: Die Klassen 10d und 10e waren auf Abschlussfahrt in Berlin

2015-10-21 abschlussfahrt 4 2015-10-21 abschlussfahrt 3
2015-10-21 abschlussfahrt 5 2015-10-21 abschlussfahrt 2
2015-10-21 abschlussfahrt 1  

Die Klassen 10d und 10e waren in der Woche vom 12. bis 16. Oktober auf Lehr- und Studienfahrt in Berlin. Das Programm bot einen großen Input in den Fächern Geschichte und Sozialkunde. Unter anderm besuchten die SchülerInnen den Bundestag und diskutierten mit den Mitarbeiterinnen von Herrn Alexander Radwan, MdB.

K. Müller

09.10.2015 :: Klassensprecherseminar vom 8. - 9.10. in Steingaden

2015-10-09 klassensprecherseminar 2 2015-10-09 klassensprecherseminar 1

Auch im diesem Schuljahr führte die SMV mit ihren Klassensprechern sowie den Schülersprechern ein Seminar durch. Auf dem Plan standen in Steingaden unter anderem die Planung verschiedener Aktionen im Schuljahr und die Aufgaben der Klassensprecher. Begleitet wurden die Schüler von Frau Wederhake, Frau Hopf und Herrn Drexl.

 

02.10.2015 :: Trachtentag an der RSH

2015-10-02 trachtentag 1 2015-10-02 trachtentag 2

Der erste Mottotag unserer SMV: Trachten

 

01.10.2015 :: Unsere diesjährigen Tutoren

2015-10-04 tutoren

Weitere Infos findet ihr im Menü "Schüler" oder "Schulprofil"!

 

16.09.2015 :: Wir begrüßen unsere neuen Fünftklässler und wünschen ihnen einen guten Start an unserer Schule

2015-09-17 fnftklssler-l


15.09.2015 :: Wir starten das neue Schuljahr als "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage"

2015-07-30 sor 1 2015-07-30 sor 3a 
2015-07-30 sor 2 2015-07-30 sor 4a 

Am 17. Juli hat unsere Schule im Rahmen einer feierlichen Verleihung den Titel "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" erhalten. Unser Projektpate, der Fernsehmoderator Willi Weitzel, ermutigte uns alle, mit einem Lächeln durch die Welt zu gehen und anderen gegenüber offen zu sein. Nachdem wir von Herrn Schneider-König die Urkunde und das Schild überreicht bekommen haben, liegt es nun an uns, diesen neuen Schultitel auch zu leben. Wir möchten uns in Zukunft alle gemeinsam gegen Diskriminierung jeglicher Art einsetzen. Dazu sind alle Mitglieder der Schulfamilie aufgerufen!

N. Thiemann

 

nach oben