Wieder einmal gab es ein ganz besonderes Ereignis für die 5. und 6. Klassen der RSH.
Das Marionettentheater Bille war zu Gast bei uns und präsentierte den Teufel gleich zweimal.
Für die 6. Klassen gab es die alte Volkssage „Dr Faustus“; hier verführt der Teufel den Dr. Faust dazu, ihm seine Seele zu verkaufen. Zum Schluss landet der in der Hölle.
Und die 5. Klassen hatten viel Spaß mit dem Grimm´schen Märchen „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“. Hier überlistet ein einfacher Junge den Teufel und rettet die Prinzessin.

Schüler äußerten sich dazu:
6. Klassen
„Ein bisschen gruselig war es schon…“ Natascha
„Die Puppen sahen sehr gut aus! Toll gespielt, mal was anderes ….“ Leandro
„Ich finde es gut, dass so etwas an der Schule aufgeführt wird, weil es nicht alltäglich ist und man sonst immer nur vor dem Fernseher oder vor dem Handy sitzt………“ Sophia
„Ich muss den Mann, Herr Bille, wirklich loben, dass er so viele Stimme nachgeahmt hat….“ Jonas
„Perfekt gespielt! Die Figuren lebten auf der Bühne. Ich habe auch etwas dabei gelernt“…..Jonah
„Nicht nur spannend, es war auch lustig, besonders der Hanswurscht“……..Alessia

5. Klassen
„Zwei Marionetten hat er mit einer Hand gehalten, das war faszinierend“……Andreas
„Schön, dass wir das Märchen zuerst im Unterricht gelesen haben.“…..Lea
„Es gab auch special effects…….viel öfter sollten wir uns so was anschauen“……..Franzi
„Ich hätte am liebsten noch mehr Stücke angeschaut, so gut hat es mir gefallen“…Angelina
„Am Schluss durften wir hinter die Kulissen und alles genau anschauen“…….Annalena
„Alles hat der Mann alleine gemacht, eine große Leistung“….Moritz

Jutta Gilb