DB_Schülerbegleiter.jpg

Seit neun Jahren werden an der Realschule Herrsching Schüler der 8. Klassen von der Deutschen Bahn zu Schülerbegleitern ausgebildet. Schulleiterin Rita Menzel-Stuck freute sich über eine Schülerin und vier Schüler, die kürzlich ihre Ausbildung beendeten und jetzt ihre Zertifikate erhielten. Zu der feierlichen Übergabe kamen die Ausbilder der Deutschen Bahn, der Geschäftsführer des Zweckverbands Herr Amon, die Vorsitzende des Elternbeirats Frau Marion Koppelmann und Frau Petra Greiner-Senft vom Förderverein der Realschule.

Besonders zu Stoßzeiten kommt es in den S-Bahnen zu Fehlverhalten oder Belästigungen. Die Jugendlichen werden geschult, ihre Mitschüler direkt anzusprechen und positiv auf sie einzuwirken. Nach dem Motto „Überzeugen statt petzen“ sollen die DB-Schülerbegleiter freundlich auf Fehlverhalten hinweisen, sachlich aufklären und ruhig schlichten. Dabei sollen sie Vorbild sein, im Team arbeiten, nicht provozieren, überlegt handeln und sich selbst nicht in Gefahr bringen.

Im Moment gibt es insgesamt 23 DB-Schülerbegleiter an der Realschule Herrsching.

Das Foto zeigt vom links nach rechts:
vordere Reihe: Tobias Gegenfurtner (8A), Benedikt Tyroller (8F), Michael Kügler (8A), Katja Schulz (8B), Alexander Sperling (8A)
hintere Reihe: Rita Menzel-Stuck (Schulleiterin), Tilo Stock (S-Bahn München), Klaus Figur (Trainer S-Bahn München), Hartmut Brach (Trainer Bundespolizei)