Am Freitag, den 31.05.19 ging es wieder einmal nach München in das Nationaltheater. Ungefähr 20 ehemalige und aktuelle Schüler, in Begleitung von Frau Gilb und Herrn Liebl, verfolgten auf guten Plätzen (1. Rang) das dramatische Geschehen um den Gladiator Spartacus im Kampf gegen die römische Staatsmacht. Sowohl die Musik als auch die Ballettkunst begeisterten. Was die Tänzer in den drei Stunden zeigten, war absolut überragend und grenzte an Akrobatik, untermalt von expressionistischen Rhythmen. Die tragische Schlussszene mit dem sterbenden Helden ergriff jeden und bildete den Schlussakkord der Weltklasseaufführung. Ein Abend , den man mit Sicherheit niemals vergisst!

Jutta Gilb