Vorlesen

Lesen ist eine Schlüsselkompetenz der SchülerInnen. Es ist bedeutsam für die Persönlichkeitsbildung, die Teilhabe an der Gesellschaft und den schulischen Erfolg in allen Fächern. Deshalb hat sich die Staatliche Realschule Herrsching die Leseförderung ganz besonders zum Ziel gemacht.

So wurde beispielsweise sehr erfolgreich ein neues Vertretungsplankonzept eingeführt: Jede/r SchülerIn hatte Anfang des Schuljahres die Wahl zwischen verschiedenen Lektüren, die in Vertretungsstunden gelesen werden. Bei SchülerInnen und LehrerInnen kommt dieses Konzept sehr gut an.

Mit einer bekannten Schriftstellerin konnten die SchülerInnen am 07.11.2019 in Kontakt treten, als die Bestsellerautorin Katja Brandis an der Realschule Herrsching zu Besuch war. Sie las 6.-KlässlerInnen aus ihrer spannenden Jugendbuchserie „Woodwalkers“ vor und beantwortete ihre Fragen. Dabei erfuhren die SchülerInnen unter anderem, dass die Autorin als Kind zum Schreiben kam, weil sie sich bei einem verregneten Campingurlaub langweilte. Außerdem besucht sie die Orte ihrer Fantasyromane immer vorher selbst. 2006 konnte die 49-jährige Mutter eines Kindes ihren Traum wahrmachen und nur noch vom Bücherschreiben leben. Mucksmäuschenstill lauschten die SchülerInnen der Autorin, die in ihren „Woodwalkers“-Romanen von Jugendlichen erzählt, die sich in Tiere verwandeln und große Abenteuer erleben.

Die Lesung zeigte den 6.-KlässlerInnen, worauf es bei der Vorstellung eines Buches und beim Vorlesen ankommt. Diese Aufgaben stehen für sie auch bald an. Im Dezember findet der Vorlesewettbewerb statt.

Auch für den bundesweiten Vorlesetag am 15. November hat die Staatliche Realschule Herrsching Pläne: An verschiedenen Orten in der Schule werden VertreterInnen der SMV und LehrerInnen den SchülerInnen aus verschiedenen Kinder- und Jugendbüchern vorlesen.

A. Pfister