DB_Schülerbegleiter_2DB_Schülerbegleiter_3

DB_Schülerbegleiter_5

Seit zehn Jahren werden an der Realschule Herrsching Schüler/innen zu Schülerbegleitern ausgebildet. In diesem Schuljahr wurden in einer Kooperation zehn Schüler/innen der 8. und 9. Jahrgangsstufe der Staatlichen Realschule Herrsching und der Christian-Morgenstern Grund- und Mittelschule Herrsching zu DB-Schülerbegleitern ausgebildet. Schulleiterin Rita Menzel-Stuck freute sich über fünf Schüler der Realschule, die jetzt die Ausbildung beendeten und ihre Zertifikate erhielten. Zu der feierlichen Übergabe begrüßte sie viele Ehrengäste. Neben hochrangigen Vertretern der S-Bahn München und der Bundespolizei kamen der stellvertretende Landrat Georg Scheitz, der Herrschinger Bürgermeister Christian Schiller, die Schulleiterin der Herrschinger Mittelschule Katharina Casper sowie Vertreter der Elternschaft.

Besonders zu Stoßzeiten kommt es in den S-Bahnen zu Fehlverhalten oder Belästigungen. Die Jugendlichen werden geschult, ihre Mitschüler direkt anzusprechen und positiv auf sie einzuwirken. Nach dem Motto „Überzeugen statt petzen“ sollen die DB-Schülerbegleiter freundlich auf Fehlverhalten hinweisen, sachlich aufklären und ruhig schlichten. Dabei sollen sie Vorbild sein, im Team arbeiten, nicht provozieren, überlegt handeln und sich selbst nicht in Gefahr bringen.

A. Pfister