Jahrgangsstufe 5

Profilfächer

Eine Klasse, in der Theater machen erlaubt ist!

Schultheater als Profilfach in den 5. und 6. Jahrgangsstufen existiert an der Realschule Herrsching nun schon seit mehreren Jahren. Es geht in diesem Schulfach um einen weiten Begriff von „Theater“, nicht nur um das bloße Auswendiglernen auf eine Aufführung hin, in der dann die Sprache das „Haupttransportmittel“ des Inhalts ist.
Wir gehen davon aus, dass das Umgehen mit den Mitteln des Theaters bis zu einem gewissen Grad erlernbar ist und legen die Grundlagen in den Bereichen Körpersprache, Sprache, Rhythmus und Musik, Requisite, Maske und Kostüm.

Im Laufe des Schuljahres werden körperliche und sprachliche Ausdrucksmöglichkeiten angesprochen und gefördert sowie der Gefühlsbereich, die Spontaneität und die Fantasie der Spieler/-innen. In der Begegnung mit den Klassenkamerad/innen, im gemeinsamen (Theater-) Spiel werden außerdem soziale Kontakte ausgelöst und gefestigt.
Als Schüler der Theaterklasse sollte man aber auch lernen, dass Disziplin und Teamfähigkeit notwendige Voraussetzungen für ein erfolgreiches Zusammenspiel sind.

In den beiden zusätzlichen Unterrichtstunden pro Woche in der 5. Jahrgangsstufe bzw. einer in der 6. Jahrgangsstufe trainieren die Heranwachsenden außerdem das Rüstzeug zur sozialen Interaktion – vom Interagieren im Team bis zur Selbstdarstellung vor der Gruppe (wie trete ich auf, spreche ich klar, laut und deutlich).

Die Präsentation der Arbeit in der Theaterklasse ist angestrebt, kann aber auch zugunsten der Prozessorientierung im kleinen Rahmen stattfinden.

Chor ist klasse!

Den richtigen Umgang mit der eigenen Stimme kann man erlernen wie ein Instrument. Diese Möglichkeit bietet sich in einer Singklasse. Durch regelmäßiges Übetraining wird unsere Stimme zu einem Instrument, das wir immer sicherer und unbefangener beherrschen.
Ziel ist es, den Schüler für seinen eigenen Körper zu sensibilisieren. Durch einfache Übungen erlernt er Grundbegriffe einer klassischen Sängerausbildung. Es wird Wert gelegt auf eine offene Körperhaltung, den richtigen Sitz der Stimme sowie eine deutliche Artikulation.

Jede Unterrichtsstunde beginnt mit einem kurzen Aufwärmprogramm. Spielerische Übungen bieten hier einen idealen Ausgleich zum ansonsten eher kognitiv geprägten Schulalltag. Anschließend werden durch Vorsingen und Nachsingen musikalisches Denken und Erinnern gefördert. Durch Übungen zur Solmisation entwickelt der Schüler die Fähigkeit, Tonabstände bewusst wahrzunehmen und eignet sich so auf ganz natürlichem Wege musiktheoretisches Wissen an. Weiterhin soll das Zusammen-singen trainiert werden. Damit ein Stück gelingt, muss jeder auf den anderen hören und Rücksicht nehmen. Die Stückauswahl ist bunt gemischt! Von typisch bayrisch bis hin zu französischer Literatur wird die kindliche Neugier geweckt und der Blick für fremde Sprachen und Kulturen geweitet!

Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, erinnerte kürzlich an das Wort des Pädagogen Johann Heinrich Pestalozzi, wonach jede Form der Ausbildung das „Hirn“, die „Hand“ und das „Herz“ ansprechen müsse. Eine Forderung, die sich im Rahmen einer Singklasse durchaus umsetzen lässt!

Und MacGyver hatte recht… – unsere Technikklasse

In den fünften und sechsten Jahrgangstufen gibt es jeweils eine Klasse mit dem Zusatzangebot Technik, um das Interesse für Naturwissenschaften und Technik zu wecken. Im Unterrichtsfach “Technik” experimentieren die Schülerinnen und Schüler in Themengebieten aus Physik, Technik und Mathematik.
Dabei wird spannenden Fragen des Alltags nachgegangen, interessante Versuchanordnungen ausprobiert und auf die Jagd nach verblüffenden Antworten gegangen. Und wer weiß – vielleicht fühlt sich das ein oder andere Mädchen oder der ein oder andere Junge dann tatsächlich wie MacGyver…

Darüber hinaus werden den Mädchen und Jungen aber auch Berufsmöglichkeiten in technischen Branchen aufgezeigt, da gerade dort qualifizierter Nachwuchs dringend gesucht wird und die aufgezeigt, dass gerade dort Verdienst- und Aufstiegsmöglichkeiten sehr gut sind.

Es lebe der Sport!

Bewegung ist für alle sehr wichtig. Der Unterricht in der Sportklasse soll aber besonders sportlich interessierte Kinder, die Spaß an der Bewegung haben, fördern und fordern. In der fünften Jahrgangsstufe erhalten die Schüler dieser Klasse wöchentlich eine zusätzliche Doppelstunde als Erweiterung des Basissports, in der sechsten Jahrgangsstufe eine zusätzliche Einzelstunde. Unter Beachtung der körperlichen und sportlichen Entwicklung sollen in diesen Unterrichtsstunden auch Fähigkeiten wie Fairness, Toleranz, Teamgeist und Leistungsbereitschaft gefördert und gefestigt werden.

Kennenlerntag

Zu Beginn des Schuljahres wandern wir mit unseren neuen Fünftklässlern jeweils für einen Tag in die Begegnungsstätte Wartaweil. Die Tutorinnen und Tutoren begleiten dabei die Klassenleiter. Ziel ist es, durch kooperative Spiele das Kennenlernen zu fördern und die Klassengemeinschaft zu stärken.

Tutorinnen und Tutoren

In der Jahrgangsstufe 5 werden unsere Schülerinnen und Schüler bei der Eingewöhnung von den Tutoren unterstützt. Erfahrt hierzu mehr unter der Rubrik Arbeitsgemeinschaften!

 

Jahrgangsstufe 6

Die Profilfächer werden in der sechsten Jahrgangsstufe einstündig unterrichtet.
Es kommen die Fächer Geschichte und Informationstechnologie neu hinzu.