Zitronen…

Projekt der Schule ohne Rassismus-Gruppe

Was haben Zitronen und Menschen gemeinsam? Auf den ersten Blick nicht viel! Aber wenn man sich näher damit beschäftigt, kann man durchaus Gemeinsamkeiten finden. Genau das hat die Projektgruppe „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ im Dezember mit den fünften Klassen gemacht. Die SchülerInnen haben Zitronen genauer kennengelernt und gesehen, dass selbst bei einer „gelben, sauren Frucht“ jede unterschiedlich und individuell ist. Genau wie unsere Schülerinnen und Schüler – Vielfalt ist die Normalität!

N. Thiemann

EIN WIEDERHOLTES GANZ GROßES UND HERZLICHES DANKESCHÖN

Am Freitag erhielten Frau Wederhake und Herr Längenfelder per E-Mail erneut Danksagungen aus der Schindlbeck Klinik. 

Das komplette Klinikteam möchte der Schulfamilie mit folgenden Zeilen noch einmal herzlich Danke sagen: 

„Danke für eure wunderbaren Karten, liebevollen Briefe und eure motivierenden Durchhalteparolen. Ihr seid Spitze! Teilweise habt ihr uns zu Tränen gerührt und uns mit euren Worten ganz viel Kraft gegeben. Wir schätzen es sehr, dass ihr uns mit Nervennahrung in Form von Schokolade, Kaffee und Tee beschenkt habt. Wir sagen DANKE! Es ist toll, dass wir jetzt alle so zusammen halten und gemeinsam stehen wir diese besondere Zeit durch. Wir schaffen das!

Alles Liebe,
eure Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik Dr. Robert Schindlbeck“

Wir freuen uns von Herzen, dass unsere Aktion den Klinikteam eine so große Freude beschert hat. Auf diesem Wege wünscht die SMV allen Schülerinnen und Schülern, der Schulleitung, den Kolleginnen und Kollegen, den Damen aus dem Sekretariat und der Hausmeisterfamilie schöne Weihnachten und alles Gute für das Neue Jahr 2022…

M.Wederhake und M.Längenfelder

Das innere Licht

In diesem Text werde ich nicht auf das Licht in physischer Form eingehen, sondern auf das innere Licht.

Das innere Licht, es funktioniert genau wie eine Kerze. Man sieht sie am besten, wenn es ganz dunkel und düster um einen herum ist. Dann ist da diese kleine Kerze, eine kleine Flamme, die trotz ihrer geringen Größe fast den ganzen Raum erhellt – als Zeichen der Hoffnung und Geborgenheit.

Damit eine Kerze brennt, braucht sie einen Docht, einen Antriebsstoff. Er gibt der Kerze einen Grund zu brennen.

Warum soll dein inneres Licht brennen? Was ist dein Docht? Der größte Docht ist, einem anderen einen Docht zu geben, einen Grund für sein inneres Licht.

Zünde einen Docht an, indem du anderen hilfst. Dazu musst du kein Millionär sein. Du kannst z.B. einfach Plätzchen backen und bei deinen Nachbarn vorbei schauen.

Jeder kann einen Docht entzünden – gerade in diesen Zeiten.

In diesem Sinne wünsche ich frohe Weihnachten und ein lange brennendes inneres Licht.

Mia Schroeter, 8F

In der Weihnachtsbäckerei…

Was wäre eine (Schul-) Küche kurz vor Weihnachten ohne Plätzchenduft?
Nicht nur die EG-SchülerInnen haben in den letzten Wochen hierzu beigetragen, sondern auch die Cateringschülerinnen stellten an einem Nachmittag selbstgebackene Plätzchen her und verputzten diese mit heißem Punsch.
Natürlich durfte hierbei auch eine entsprechende Tischdekoration und musikalische Untermalung nicht fehlen. Dies führte sogar dazu, dass es zu einer kleinen Tanzeinlage kam. 😉
Monika Schwaiger

Neue Schulpullover an der RSH sind da!

Die Schulfamilie der Staatlichen Realschule Herrsching freut sich sehr über die neuen Schulpullover, die über die SMV erhältlich sind. Die blauen Hoodys zeigen vorne das Schullogo und hinten ein Bild eines Schiffes – gezeichnet von einer Schülerin.

Am Mottotag „Schulpullover“ trugen Schulleiter Christian Schmitz sowie viele LehrerInnen und SchülerInnen stolz die neu erworbenen Kleidungsstücke.

Meine Superkraft-Vorlesen

Unter diesem Motto stand der diesjährige Vorlesewettbewerb der 6. Klassen am 7. Dezember 2021. In kleinem Rahmen traten die fünf Klassensieger in Begleitung von jeweils fünf MitschülerInnen zum Schulentscheid an. Gewonnen hat am Ende Simon Knopp (Klasse 6A), für ihn geht es nun weiter zum Kreisentscheid.

S. Mackensen

Wir danken den MitarbeiterInnen der Klinik Dr. Robert Schindlbeck

Dieses Jahr hat sich die SMV in der Vorweihnachtszeit etwas ganz Besonderes einfallen lassen: An der RSH wurde auf den eigenen Adventskalender verzichtet – stattdessen gab es eine große Adventsbox für die MitarbeiterInnen der Schindlbeck Klinik in Herrsching.

Zwei Wochen lang hatten wir Zeit, die große Kiste zu füllen. Am Freitag, den 03.12.2021, war es dann endlich so weit. Als Dank für ihren unermüdlichen Einsatz und ihre wertvolle Arbeit haben Sophia und Stephanie aus der Klasse 7a, stellvertretend für alle Schülerinnen und Schüler der Realschule Herrsching, zusammen mit den Vertrauenslehrern Frau Wederhake und Herrn Längenfelder dem Intensivpfleger Christopher Steiner eine selbstbemalte Geschenkekiste überreicht. Die Klinikmitarbeiter können sich über Kaffee, Tee, Nervennahrung, Bastelarbeiten und viele persönliche Briefe freuen. Es wurden im Lehrerkollegium Spenden eingesammelt, um davon die Nervennahrung zu finanzieren. Unter den liebevoll gestalteten Karten und Briefen befinden sich jede Menge Motivationssprüche und Durchhalteparolen für diese besondere Zeit.
Das Pflegepersonal der Klinik ist begeistert und findet das ganz große Klasse! Auf diesem Weg möchten alle Klinikmitarbeiter allen Beteiligten ein ganz herzliches und riesengroßes DANKESCHÖN sagen.

M. Wederhake und M. Längenfelder

Beitrag auf der Website der Klinik Dr. Robert Schindlbeck

1. Foto: Der Spruch auf der Kiste stammt von Sophia und Stephanie. Danke euch, für die rührenden Zeilen!
2. Foto: Stephanie & Sophia aus der 7a mit den Verbindungslehrern Melanie Wederhake & Marius Längenfelder, Intensivpfleger (Krankenpfleger auf IMC intermediate care): Christopher Steiner, Nicola Beutel (Assistentin der Geschäftsführung) & Clara Schindlbeck (Auszubildende Kauffrau im Gesundheitswesen); (Foto der Klinik)
3. Foto: Herr Längenfelder mit dem Intensivpfleger Herrn Steiner (Foto der Klinik)
4. Foto: Zeigt das kreative Team, welches die Adventskiste von außen gestaltet hat. Ein herzliches Danke an euch! Sophie, Frau Wederhake, Caro, Simon, Marlene, Katharina und Lotte. Es fehlt Laura.
5. und 6. Foto: die tollen Ergebnisse ❤️
7. Foto: Vorfreude in der Klinik (Foto der Klinik)

Einstimmung in die Adventszeit

Wie jedes Jahr trafen sich die SchülerInnen der 5. Klassen zum 1. Advent in der Aula unserer Schule. Gemeinsam mit Schulleiter Christian Schmitz und Pfarrer Simon Rapp stimmte man sich auf die besinnliche Zeit ein und zündete die 1. Kerze am Adventskranz an. Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung, die aufgrund der Hygienemaßnahmen in mehreren Durchläufen stattfand, von Musiklehrerin Susanna Forster.

A. Pfister

Musik für Schüler – ein Projekt!

„Wer Musik nicht liebt, verdient nicht, ein Mensch genannt zu werden; wer sie nur liebt, ist erst ein halber Mensch; wer sie aber (be-)treibt, ist ein ganzer Mensch.“ 

(Johann Wolfgang v. Goethe)

Die gemeinnützige „Internationale Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation“ bietet seit 2009 Live-Konzerte in Schulen an, um SchülerInnen mit dem Kulturgut der klassischen Musik bekannt zu machen. Bis Ende 2020 fanden bereits 1.525 solcher Live-Konzerte für bis zu 115.000 begeisterte SchülerInnen und LehrerInnen statt. 

Dank dieser Stiftung durften wir am Donnerstag, den 18. November, drei professionelle MusikerInnen an unserer Realschule begrüßen. Die Klassen 8 C, D, E und F wurden ausgewählt ein Live-Konzert anzuhören. Das „Ensemble Ammersee“ mit der Opernsängerin Teresa Boning, der Violinistin Tanja Conrad und dem Pianisten Burak Cebi bot ein abwechslungsreiches Programm klassischer Musik. Gespielt wurden Werke von Wieniawski, Elgar, Chopin und Händel. Auch eine Eigenkomposition des Pianisten Cebi war zu hören. Neben hohem musikalischem Niveau begeisterte uns besonders die natürliche Ausstrahlung und offene Haltung der drei Musiker. Unsere SchülerInnen hatten sowohl nach den einzelnen Stücken als auch nach dem Konzert die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die MusikerInnen erzählten, warum das Musikmachen für sie ein wichtiger Teil ihres Lebens ist. Es entwickelte sich ein angenehmes Gespräch mit den Schülern, in dem die Musiker auch lustige Anekdoten aus ihrem Leben erzählten. Das nächste Live-Konzert ist für das zweite Schulhalbjahr geplant. Wir freuen uns schon sehr darauf, die drei sympathischen Musiker wiederzusehen und vor allem wiederzuhören!

Martina Appel-Schwab i.V. der Musikfachschaft

Halloween Partys der Tutor:innen

In allen 5 fünften Klassen war heute etwas los! Eine große Anzahl an Vampiren, Mumien, Gespenstern und allerlei gruseliger Gestalten konnte in den Klassenzimmern gesichtet werden – einige davon doppelt maskiert. Wie schön, dass spielerische Lebensfreude durchs Schulhaus geistern konnte!
Marion Stöckle