Musicalfahrt

Am Freitag, den 08.02.2019, machten sich 22 Schüler und drei Musiklehrer auf den Weg nach Stuttgart, um sich dort am Abend im Stage Apollo Theater Disneys Meisterwerk „Der Glöckner von Notre Dame“ anzuschauen.
Die Geschichte, die in dem Musical erzählt wird, basiert auf der gleichnamigen Romanvorlage von Victor Hugo und hat spätestens seit dem Animationsfilm von Disney allgemeine Bekanntheit erlangt: Erzdiakon Frollo herrscht sowohl über die Kirche als auch das Volk. Bei ihm lebt, im Glockentrum der Kathedrale Notre Dame versteckt, der Sohn seines abtrünnigen Bruders, Quasimodo, ein Junge mit einem Buckel und entstellten Gesichtszügen. Gegenspieler des Erzdiakons ist Clopin, der Anführer der Narren und Spielleute. Zu ihnen gehört auch die schöne Zigeunerin Esmeralda, die sich weder Clopin noch sonst jemandem unterordnen will. Hauptmann Phoebus verliebt sich in sie, weshalb er sich aus der Verantwortung für die Kirche heraus nimmt, mit deren Schutz Frollo ihn beauftragt hatte. Allerdings ist auch dieser Esmeralda verfallen. Der Erzdiakon erklärt seine Leidenschaft als Werk der Zauberei, weshalb die Verführerin sterben soll. Auch Quasimodo gelingt es nicht, Esmeralda zu retten zu der er eine tiefe Freundschaft entwickelt hatte.
Schon zu Beginn beeindruckte das imposante Bühnenbild des Chorgestühls der Kathedrale Notre Dame, das durch wenige Requisiten schnell zu anderen Spielorten umfunktioniert werden konnte. Und auch die Musik des Oscar-Preisträgers Alan Menken, die an die Gesänge der Gregorianik erinnerte, überzeugte, genauso wie die sowohl spielerische als auch gesanglich herausragende Leistung der Musicaldarsteller.